Weltreise planen für Beginner – Wie viel kostet’s?

Hand aufs Herz – einer der wichtigsten Aspekte der Weltreise Planung ist abgesehen von dem „Wohin?“ natürlich das „Was kostets?“. Das liebe Geld ist für Viele die beliebteste Ausrede den Traum Weltreise auf unbestimmte Zeit zu verschieben. Für Viele bedeutet das: auf nie.

„Wenn ich mehr Geld hätte…“ – das kommt Dir bestimmt bekannt vor. Ja, was wäre, wenn? Wenn Du mehr Geld hättest, dann stünde vermutlich auch schon die nächste Ausrede vor der Tür: wenn Du mehr Zeit hättest. Du wirst nie genug Geld haben und es wird auch nie der richtige Zeitpunkt sein. Nicht für eine Weltreise und auch nicht für viele andere Dinge im Leben.

Manchmal heißt es einfach: Lass los.

Von schmerzhaften Erinnerungen, vom Job, der Dich schon lange nicht mehr glücklich macht und vor allem von Deinem Besitz. Denn:

Erfahrungen sind wertvoller als Besitz.

Ein Leitsatz, den man erst in seiner Vollkommenheit verstehen kann, wenn man auf Reisen war. Da alles miteinander verknüpft ist, Reisekosten, (fehlendes) Geld, Besitz, möchte ich Dir heute zeigen, wie Du die einzelnen Punkte beeinflussen kannst, so dass Du Dich auf Deiner Weltreise auf das wichtigste konzentrieren kannst: die Erfahrungen. Beginnen wir bei den

1. Reisekosten

Dafür gibts im neuen Video die wichtigsten Punkte, die Du bei Deiner Reiseplanung beachten musst und meine persönlichen Erfahrungen aus der Budgetplanung meiner aktuellen Langzeitreise durch Südamerika.

Viel Spaß beim Anschauen!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
http://youtu.be/G9RE8Uew5PE

Im Video habe ich folgenden, sehr hilfreichen Artikel erwähnt, in dem Du viele Informationen und Übersichten zu Reisekosten in verschiedenen Ländern bekommst:
Was kostet Reisen in…?

Mein wichtigstes Hilfsmittel und heiligster Gegenstand (neben meinem Laptop und meiner Kamera) auf Reisen:

Meine kostenlose DKB Kreditkarte, mit der ich seit mittlerweile 6 Jahren bestens ausgestattet unterwegs bin. Meine uneingeschränkte Empfehlung an Dich – egal ob Du eine kleine oder eine große Weltreise planst!

2. Geld

Schön und gut – jetzt weißt Du wie teuer Dein Vorhaben wird. Auch wenn die Zahl Dich nun erst einmal einschüchtert und Du Dich fragst wie Du denn bitte schön an so viel Geld kommen sollst, bleib cool – darum kümmern wir uns sofort.

Schaffe Etappenziele!

Es ist gut erstmal eine halbwegs konkrete Hausnummer, ein Ziel zu haben, damit Du überhaupt weißt worauf Du hinarbeitest. Ein Ziel lässt sich in kleine Etappen aufteilen (zum Beispiel in 100, 500 oder 1000 Euro Schritte) und es macht den riesigen Zahlen-Berg greifbarer, überwindbarer.

Schaffe Bewusstsein!

Du hast nun eine Nummer mit der Du arbeiten kannst. Und die Du in Relation zu allem stellen kannst, was zwischen Dich und Dein Ziel Weltreise kommen mag.

Wirst Du das Paar neue Schuhe auch auf Reisen brauchen? Muss es wirklich jeden Tag der teure Coffee to go vom Café an der Ecke sein oder geht auch ein Kaffee von zu Hause im Thermosbecher? Wie wärs statt ins Kino zu gehen einfach zu Hause einen netten Filmeabend veranstalten?

Es gibt Tausende Ecken und Enden, an denen Du anfangen kannst zu sparen!

Schreib Dir einfach mal alle unnötigen und vermeintlich nötigen Ausgaben auf und werde Dir bewusst, was Du davon wirklich brauchst. 

… und wie kommt man denn nun an das nötige Kleingeld für die große Reise?

In diesem Artikel und dem dazugehörigen Video habe ich Dir meine besten Tipps & Tricks zusammengefasst, wie ich für meine Weltreise gespart habe:
10.000 Euro in 9 Monaten sparen – so gehts!

Disclaimer: Bis zum Abflug im Dezember hatte ich noch etwas mehr Geld (20.000 Euro) gespart und ich arbeite auch von unterwegs. Mehr zum Arbeiten auf Reisen findest Du in diesem Artikel!

3. Besitz

An diesem wichtigen Aspekt haben wir im vorigen Punkt bereits gekratzt. Was von dem, was Dich gerade umgibt brauchst Du wirklich: also – wirklich wirklich?

Ich weiß, dass es sehr schwer fällt sich von seinem Besitz zu trennen. Gerade wenn man noch nie lange auf Reisen war kann man sich kaum vorstellen, dass man mit weitaus weniger auskommt als gedacht. Und das nicht nur auf Reisen, sondern auch zu Hause.

Sich von Möbeln, Küchenutensilien, Klamotten trennen bedeutet nicht nur, dass Du damit Deine Reisekasse aufbessern kannst, sondern auch dass Du mentalen Ballast abwirfst. Es reist sich freier und unbeschwerter, wenn Du Dir keine Gedanken darüber machen musst, wie teuer die Lagerbox, in der Du Deine Sachen untergestellt hast ist oder ob Deine Wohnung, die Du zur Sicherheit lieber behalten wolltest, einen neuen Untermieter findet (der  auch sorgsam mit Deinen Sachen umgeht).

Was ist Dein ganzer Besitz am Ende wert?

Beim Verkaufen wirst Du merken, dass Du viele Dinge, die teuer in der Anschaffung waren für fast schmerzhaft niedrige Preise verkaufen wirst.

Spätestens dann wird Dir bewusst von welch kurzfristiger Freude und letzen Endes: wie wertlos materieller Besitz ist. (Und, dass er nur als Substitut für alle Erfahrungen dient, die Du viel lieber gemacht hättest, wenn Du doch mehr Geld und mehr Zeit gehabt hättest. Aber die Ausführung dieser Einstellung würde in diesem Artikel zu weit gehen.)

Auf Reisen wirst Du lernen, warum Erfahrungen wertvoller sind als Besitz.

Bis es so weit ist: Vertrau mir. 

Du musst nicht alles auf einen Schlag verscherbeln (auch, wenn das sehr befreiend sein kann).

Ich habe von Reise zu Reise jedes Mal etwas mehr von meinem Besitz aufgegeben.

Und für den Sicherheits- und Was-mache-ich-denn-wenn-ich-zurück-komme-Instinkt in Dir:

1. Entweder erstmal in ein möbiliertes Apartment ziehen oder in eine Airbnb Wohnung (hier übrigens ein 23 Euro Gutschein für Deine erste Übernachtung mit Airbnb!) oder

2. Möbel günstig auf Ebay Kleinanzeigen oder in Facebook „Fairteiler“ Gruppen Deiner Stadt ergattern. Also keine Panik – und lass los!

Aufschieben gilt nicht!

Du meinst es also wirklich ernst mit der Weltreise? Dann höre auf Dinge aufzuschieben und fang jetzt an!

1. Finde heraus warum Du auf Weltreise gehen möchtest!

2. Werde Dir klar darüber wohin es gehen soll und schreibe Dir eine Liste!

3. Finde anhand der Liste und meiner Ressourcen heraus wie viel Deine Weltreise kosten wird!

4. Stelle Deinen Lebensstil (Coffee to go, ect.) und Deinen Besitz in Frage und beginne mit dem Sparen & Verkaufen!

5. Erstelle eine Liste, in der Du einträgst, wie viel Du im Monat sparen und verkaufen kannst und rechne Dir aus wie lange es dauern wird bis Du die Reisekosten drin hast!

Los gehts!

Wie viel wird Deine Weltreise kosten? Und wo kannst Du am meisten sparen?

Schreibs mir in die Kommentare – ich bin gespannt auf Deine Meinung!

Comments(3)

  • 22. April 2015, 16:08  Antworten

    Hallo Carina,

    was man meiner Erachtens auf jeden Fall bei der Budgetierung für die Reise beachten sollte, ist dass man ja auch zu Hause Geld ausgibt. Deshalb halte ich es für wichtig, mal zu sehen, wie viele Ausgaben man generell im Monat hat, die dann auf Reisen ja gar nicht anfallen. Wenn ich beispielsweise meine Wohnung in Deutschland aufgebe, zahle ich eben vor Ort im Ausland Miete, aber deshalb ja nicht doppelt.

    Lieber Gruß,
    Philipp

  • Katja
    22. Juli 2015, 11:16  Antworten

    Hey Carina,

    Bin zufällig auf deine Seite durch einen Freund auf FB gestoßen und lese seitdem jeden Tag gespannt und total interessiert deine Artikel. Wirklich toll mit super Tips! Vielen Dank vorab, es hilft mir mit meiner eigenen Planung sehr :-)
    In diesem Beitrag bezüglich Geld hattest du erwähnt, dass du auch auf deinen Resien arbeitest. Ich habe deine Seite nach näheren Infos darüber abgesucht, aber leider nichts mehr gefunden…bin ein absoluter Blindfisch…
    Solltest du einen Artikel darüber verfasst haben, bitte ich hier um einen Verweis; das Thema interessiert mich sehr.
    Ich wünsche eine tolle Weiterreise durch Südamerika ohne weitere Zwischenfällle, drück euch hierfür die Daumen :-D

    Liebe Grüße

    Katja

    • Carina
      25. Juli 2015, 03:59

      Liebe Katja,
      herzlichen Dank für Deine netten Worte und es freut mich wirklich sehr, dass Dir meine Tipps weiterhelfen :)
      Ich habe einen Artikel und ein Video zu dem Thema in Planung und er kommt vermutlich schon sehr bald! Noch ein wenig Geduld :)
      Ganz lieben Dank und viele Grüße aus La Paz
      Carina

Leave a Comment