Reiseroute Galapagos II – Individuell auf Santa Cruz

Lass uns ab heute vier Tage auf Santa Cruz herumstreunen, der Hauptinsel der Galapagos Inseln.

Nach vier Tagen auf San Cristobal geht es mit einer zweistündigen Speedbootfahrt rüber nach Santa Cruz. Die gediegene Stimmung San Cristobals wird Dir schon beim Betreten des Hafens fehlen – Santa Cruz ist nämlich Dreh- und Angelpunkt für alle Kreuzfahrt-Reisenden auf Galapagos und dementsprechend ist hier ordentlich was los.

Doch wie bereits eindrücklich in meiner Kostenaufstellung zu meiner einwöchigen Galapagos Reise beschrieben braucht es keine teure Cruise, um auch diese Insel ausgiebig zu entdecken.

Schauen wir uns nun also mal um und erkunden die Insel mit den vielen Gesichtern auf eigene Faust, wie in meinem Video:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=jvStR_Sz-eA

Kostenlose Aktivitäten auf Santa Cruz

1. Charles Darwin Research Center

Ein kurzer (heißer) Spaziergang von der Stadt bringt Dich zum Darwin Research Center. Die Anlage ist ganz nett aufgemacht und Du wirst hier die ersten Riesenschildkröten und den besonders bedrohten gelb-braunen Iguana sehen können, der in der ansässigen Aufzuchtsstation gezüchtet und geschützt wird.

Tipp: Am Eingang des Centers kannst Du Dir einen Galapagos Stempel in Deinen Pass stempeln lassen.

galapagos-inseln-reise-guenstig-santacruz-iguana

galapagos-inseln-reise-guenstig-santacruz-fischmarkt

2. Fischmarkt & Hafen

Du kannst wegen der Hitze eh nicht lange schlafen? Schau ab halb 7 am kleinen Fischmarkt vorbei (Du wirst ihn erkennen!) und lass Dich vom regen Treiben zwischen frischem Fisch, Pelikan-Geschrei und Seehund-Rufen wachrütteln.

Unter der Woche gibt es hier abends Fischgerichte um 9 USD für alle Fisch-Liebhaber.

Auf jeden Fall solltest Du sobald es dunkel ist auch ein bisschen auf dem Steg des Hafens verweilen und schauen, wer oder was sich so im Wasser tummelt. Durch die bunten Lichter wird allerhand Meeresgetier angezogen, das man unter der Wasseroberfläche tänzeln sehen kann. Sehr zur Freude der Pelikane, die ebenfalls auf dem Steg harren – eine leichte Beute garantiert!

3. El Chato Reserve – Riesenschildkröten in Freiheit

Eine dreißigminütige Busfahrt (ca. 2 USD) bringt Dich von der Stadt ins Hochland um Santa Rosa. Von dort aus gibt es einen 2-3 stündigen Schotterweg, der Dich ins El Chato Gebiet bringt, in dem die Galapagosschildkröten frei leben.

Schon auf dem Schotterweg werden Dir bereits allerhand Riesenschildkröten begegnen. Am Ende der Piste hast Du die Möglichkeit über einen ziemlich matschigen Waldweg durch das Gebiet zu tümpeln oder über eine der Haciendas zu laufen, die einen kleinen Eintritt (ca. 2 USD) kosten und mehrere hübsch angelegte Pfade und Lagunen bieten.

Da es bei meinem Besuch aus Eimern schüttete, habe ich mich für den einfacheren Weg über eine Hacienda entschieden und unzählige wilde Schildkröten sehen können. Ich musste keinen Eintritt zahlen, da die Inhaber wahrscheinlich Mitleid mit mir begossenem Pudel hatten (keinen Regenschutz dabei gehabt…).

Auf dem Weg von der Hacienda zurück nach Santa Rosa gibt es einen richtig coolen Lavatunnel zu besichtigen (kostenlos), der sogar beleuchtet ist. Auf jeden Fall anschauen – aber Achtung: einmal muss man kriechen!

Tipp: Regenschutz mitbringen. Im Hochland geht es oft feucht zu.

galapagos-inseln-reise-guenstig-santacruzschildkroete

galapagos-inseln-reise-guenstig-schildkroete

4. Tortuga Bay

Von der Stadt aus brauchst Du ca. 45 Minuten, um zur Tortuga Bay zu kommen. Der hübsch angelegte Weg bietet so gut wie keinen Schatten, deswegen Sonnenschutz nicht vergessen!

Der erste Strandabschnitt, auf den Du gelangst ist makellos weiß und weit. Schwimmen ist hier aufgrund des ruppigen Wellengangs und der Strömung nicht erlaubt (nur Surfen), doch triffst Du auf viele Iguanas, die sich ihren Weg über den Strand bahnen und lustige Spuren hinterlassen.

Der zweite Teil des Strandes, den Du erreichst, wenn Du über den ersten Strand nach rechts läufst, ist sehr ruhig gelegen und klasse zum Baden. Da es dort, wo sich die Schildkröten tummeln eher trüb ist, macht Schnorcheln nicht unbedingt Sinn, aber es ist auch schön den Schildkröten von außen zuzuschauen.

galapagos-inseln-reise-guenstig-santacruz-tortuga-bay-weg

galapagos-inseln-reise-guenstig-santacruz-tortuga-bay-iguanas

5. Las Grietas

Eine beeindruckend kurze Wassertaxi-Fahrt vom Hafen aus bringt Dich zum Pfad zu Las Grietas. Einen viertelstündigen Spaziergang später stehst Du am Eingang der mit Wasser gefüllten Felsspalte, in der es sich super Schnorcheln und Springen lässt. Auf allzu viele Fische wirst Du nicht treffen, aber die Felsformation von unter Wasser zu sehen alleine ist schon sehr spannend.

Tipp: Am besten gegen 8 Uhr aufkreuzen, um die Gewässer ganz für sich zu haben!

geschenke-fuer-reisende

6. Lavatunnel

Zwanzig Minuten an der Straße Richtung Flughafen entlang laufen und Du gelangst zu einem der vielen Lavatunnel auf der Insel. Dort habe ich lustigerweise auch eine Riesenschildkröte getroffen, die dem Tunnel fast ein bisschen die Show gestohlen hat… doch dann stieg ich hinab und war ziemlich beeindruckt!

Lavatunnel entstehen, indem der äußere Teil der Lava kalt wird und erstarrt, während im Inneren die Lava noch weiterfließt. Sehr spannend in solch einem Tunnel rumzukraxeln, in dem vor Jahrtausenden noch heiße Lava entlangströmte!

galapagos-inseln-reise-guenstig-santa-cruz-strassen-schildkroete

Kostenpflichtige Touren

Gibt es allerhand und starten ab 150 USD. Die meisten Tagestouren, z.B. zu kleineren Inseln kosten jedoch 180 USD.

Ich war mit allem, was ich in der Woche auf den zwei Galapagos Inseln gesehen habe mehr als glücklich (vor allem mit der Tour zum Leon Dormido auf San Cristobal und den freilebenden Riesenschildkröten in El Chato), so dass ich kein Geld für eine weitere Tour ausgeben wollte.

Unterkünfte

Red Mangrove Lodge

Ich hatte die Möglichkeit eine Nacht kostenlos in der Red Mangrove Lodge auf Santa Cruz zu verbringen und möchte sie jedem ans Herz legen, der sich auf den Inseln nach einem  Rückzugsort sehnt, der mehr bietet als die üblichen Budget-Unterkünfte und inmitten dichter Mangroven liegt.

Seehunde und Iguanas haben Hotelsteg und Liegen für sich eingenommen und genießen diesen Ort der Ruhe mindestens genauso sehr wie ich ihn genossen habe.

Das Hotel hat nur eine Handvoll Zimmer, achtet auf eine umweltfreundliche Führung und bietet die wohl besten Tauchkurse der Insel an. Außerdem ist das Frühstück hervorragend und die Betten ein wahrer Traum. Meine Empfehlung für eine oder besser ein paar Nächte im Paradies!

galapagos-inseln-reise-guenstig-santacruz-redmangrove-iguanas

galapagos-inseln-reise-guenstig-santacruz-redmangrove-seerobbe

Flamingo Hotel

Das Hotel bietet kleine, einfache Budget-Doppelzimmer in dem gelben Nebenbau. Versuche das Zimmer vorne an der Ecke zu bekommen, das ist mit Abstand das schönste.

Im Foyer steht ein Wasserspender, an dem Du kostenlos Deine Flaschen auffüllen und Dich auch an Tee & Kaffee bedienen kannst. 28 USD für ein Doppelzimmer.

galapagos-inseln-reise-guenstig-santacruz-flamingo.hotel

Fazit

Ich bin mehr als froh, dass es mich doch noch nach Galapagos verschlagen hat, obwohl ich dem Ganzen anfänglich etwas skeptisch gegenüberstand.

Von den Touranbietern kann man (natürlich) keine objektive Einschätzung bekommen, was das individuelle Reisen auf die Inseln betrifft und so lohnt es sich auf jeden Fall etwas mehr Recherche zu betreiben, um sich diesen einzigartigen Ort nicht entgehen zu lassen. Vor allem, wenn man eh nach Ecuador reisen möchte.

Mit meiner Artikelreihe und den Videos zu Galapagos möchte ich Dir zeigen, dass man auch mit kleinem Budget die Inseln umfangreich erkunden kann und dieses Erlebnis nicht nur Menschen mit viel Geld vorenthalten bleiben sollte.

galapagos-inseln-reise-guenstig-santa-cruz-urwald-schildkroete

Die Übersicht über meine Galapagos Berichte

Kostenaufstellung – Galapagos für unter 660 Euro?

Galapagos | Individuell auf San Cristobal

Video über San Cristobal

Und Du?

Warst Du bereits auf den Galapagos Inseln?
Mit einer Cruise oder auf eigene Faust?

Ich freue mich auf Deine Erfahrungen in den Kommentaren!

Comments(6)

  • 17. Dezember 2015, 10:14  Antworten

    Ich bin in die Tierwelt ganz verliebt.
    Jede Schildkröte sieht so cool aus.

    • Carina
      11. Februar 2016, 18:51

      Sie sind wirklich so unfassbar hübsch. Es ist Wahnsinn wie nah man der Natur auf den Galapagos Inseln kommt und welche Verbundenheit so eine Reise herstellen kann.

  • Annika
    5. Mai 2016, 15:50  Antworten

    Hallo Carina
    Ich fliege heute nach Ecuador. Natürlich möchte ich auch auf die Galapagos. Bisher war ich mir unsicher wegen dem Budget. Dank einem Freund bin ich auf diese Seite geraten. Und ich find die Super. Danke viel mal, dass du deine Eindrücke mit allein teilst. Ich freue mich jetzt schon riesig. Denn ich weiss, dass ich such mit einem kleinen Budget auf die Inseln kann. Nur noch eine Frage; sind die Inseln zeitlich beschränkt? Also kann man nur gewisse Anzahl von Tagen bleiben? Danke. Lg Annika

  • 13. Januar 2018, 11:43  Antworten

    Hallo Carina,

    ich bin gerade auf Deine Reiseberichte zu Galapagos gestoßen. Beim Lesen sind unabhängig von Deinen Fotos auch ganz viele Bilder vor meinem geistigen Auge aufgetaucht und ich habe dümmlich gegrinst. Ich selbst war im Oktober 2015 auf Galapagos, allerdings mit einer organisierten Tour. Einfach weil ich absolut keine Ahnung vom individuellen Reisen hatte. (Das war erst mein dritter Urlaub alleine und der erste, der mich in so ferne und exotische Gefilde führte.)

    Ich habe damals ebenfalls San Cristobal und Santa Cruz besucht und auch noch Isabela. Letztere ist meiner Meinung nach die schönste der bewohnten Inseln. Sie war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht überlaufen (was evtl. auch an meiner Reisezeit außerhalb der Saison liegen kann) und touristisch auch noch nicht allzusehr erschlossen.

    Ich habe bei meinem Besuch auf Galapagos einige Backpacker getroffen und dabei festgestellt, dass man durchaus auch ohne teure organisierte Tour auf die verwunschenen Inseln reisen kann. Es gibt Hostels und in den örtlichen Supermärkten kann man sich vergleichsweise günstig verpflegen. Und vieles was ich mit meinem Guide machte, kann man auch auf eigene Faust unternehmen. Dann fehlt halt mitunter die Info zur Natur – was mir zugegeben recht wichtig war.

    Auf Isabela wartet ein über 3km langer wunderschöner Strand darauf, dass man spazieren geht. Es gibt Wege, die man auf eigene Faust erkunden kann, natürlich kann man Schnorcheln gehen und Tauchen. Ich glaube man kann sich auch Kanus bzw. Kajaks ausleihen. Ob man auch alleine den Sierra Negra, einen großen Vulkankrater besteigen kann weiß ich nicht.

    Bei mir war halt alles schon geplant und organisiert, so dass ich ganz automatisch einiges erlebt habe: Schnorcheln in Concha Perla, Kajak-Tour nach Las Tintoreras und auch eine Wander- und Schnorcheltour nach Las Tintoreras, im Hochland haben wir eine kleine Höhle besucht, die über und über golden glänzt und viele Sachen mehr. (Ausführlich habe ich alles auf meinem Blog wortgestalten.de beschrieben, falls Du neugierig bist.)

    Mein Fazit ist, dass ich auf jeden Fall noch einmal nach Galapagos fliegen möchte. Dann aber auch auf eigene Faust und dann den Großteil der Zeit auf Isabela verbringen möchte.

    Viele Grüße aus Stuttgart
    Susanne

  • Franziska
    17. Januar 2018, 16:53  Antworten

    Hallo Carina,
    ich fliege um März auf die Galapagos Inseln.
    Ich habe gehört dass man außerhalb der Städte nur mit einem Führer unherlaufen darf, aber so wie ich das sehe war das wohl eine völlig falsche Information.
    Ich habe noch eine Frage, falls ich mich entscheide eine Tour zu buchen, ist es wohl am besten diese direkt vor Ort zu buchen, oder?

    Liebe Grüße und Dankeschön :)

  • 22. Januar 2018, 10:46  Antworten

    Hallo,
    dein Besuch auf den Inseln liegt schone eine Weile zurück, und ich weiß es könnte sich mittlerweile etwas geändert haben. Vielleicht weißt du es trotzdem: Sind die Besucherzahlen auf den Galapagosinseln beschränkt? Man benötigt ja diese INGALA-Transit-Card. Wo bekommt man die denn? Und weißt du, ob die eh nicht auch „ausverkauft“ sein könnten? Flüge würden wir nämlich im Vorfeld buchen und auf der Homepage von den Galapagos-Inseln steht, man müsse mittlerweile auch Hotelbuchungen für seinen Aufenthalt auf den Inseln im Vorfeld vorweisen müssen. Deshalb ist ein bisschen Planung unerlässlich.
    Danke!
    Viele Grüße,
    Steffi

Leave a Comment