2014 Revue passieren lassen

Hej 2014. Du hast mich ziemlich mitgenommen. Du warst so laut, so tief, immer am Anschlag, permanent auf dem Sprung.

Du hast mich von einem Ende der Welt ans andere gezerrt und von einer Gemütslage in die nächste geschubst. Ich wankte zwischen Deinen tosenden Wellen und wurde ordentlich durchgeschüttelt. Bemüht mit mir im Reinen zu bleiben und auch Zeit für mich und nicht nur für andere zu haben, was mir herzlich schlecht gelungen ist.

Die Nachwehen des Jahres stecken noch in meinen Knochen, in diesen ersten Tagen des neuen Jahres, in denen ich den Schlaf eines ganzen Jahres nachzuholen scheine.

2014, Du warst bewegt und wundervoll.

Und damit ich gebührend mit Dir abschließen kann möchte ich Deine Momente noch einmal Revue passieren lassen und jeden einzelnen mit Dir feiern. 

Auf gehts!

01-saigon-skyline 02-philippinen-tauchen

Januar

Südostasien

Nach 6 Wochen in Myanmar und Südostasien bin ich nach Hause gekommen. Was sich ziemlich verwirrend anfühlte, vor allem, wenn man zum ersten Mal ganz alleine unterwegs war. Noch verwirrender war ein Anruf, den ich nur wenige Tage nach meiner Heimkehr bekam:

Möchtest Du übermorgen auf die Philippinen fliegen?

Sagt man so etwas ab?

Ich vermute nicht.

Also ging es für mich zum ersten Mal nach Manila und Bohol.

Im Januar sah ich zum ersten Mal Angkor, die Grauen, die in Phnom Penh und Kambodscha geschehen sind, Saigon, in ihrem ganzen Ausmaß, zum ersten Mal die Welt von Unterwasser und den Himmel über Bohol, der mir die Sprache verschlug.

03-bulgarien-skifahren-lift03-bulgarien-skifahren

Februar

Bulgarien

Ich hatte mich kaum von Südostasien erholt, schon ging es an meinem Geburtstag nach Bulgarien. Ein weiteres erstes Mal in einem Land, das ich bisher nicht auf dem Radar hatte und das mich mit seiner Herzlichkeit und seiner Vielfalt in seinen Bann gezogen hat.

Denn – wusstest Du, dass man in Bulgarien hervorragend Ski fahren kann? Und, dass Schopska Salat der leckerste Salat der Welt ist?

04-berlin-fernsehturm05-azoren-wasserfall

März

Berlin & Azoren

2014 habe ich Berlin zum ersten Mal verstanden. Ein bisschen zumindest oder wenigstens so viel, dass ich es endlich in mein Herz geschlossen habe.

Ich habe dort viele wundervolle Menschen zum ersten und zum erneuten Male getroffen, was alles mit der Reisemesse ITB zu tun hatte und ohne Zeit zum Ausharren ging es direkt weiter auf die Azoren, die mich glatt umgehauen haben. Ein Ort auf Erden, an den ich wieder und wieder zurück kehren möchte, auch wenn das Azoren-Portusiesisch so abgefahren ist, dass ich wohl ewig brauchen würde, um es auch nur annähernd verstehen zu können.

06-istanbul-skyline 06-istanbul-tee

07-roadtrip-europa-liege 07-roadtrip-europa-prag

April

Istanbul & Europa Road Trip

Nach einem kurzen, aber intensiven Abstecher nach Istanbul stand im April ein Mammut-Projekt an: Mein Road Trip einmal durch Europa und das alles für einen guten Zweck! Mit einer meiner besten Freundinnen bin ich in 8 Tagen in 9 Länder rund um Deutschland gefahren, war in jedem der Länder laufen und habe pro belaufenes Land 50 Euro an das WünschDirWas gespendet, eine Organisation, die schwerkranken Kindern Wünsche erfüllt!

So anstrengend es war, so viel Spaß hat es gebracht und ich freue mich, dass ich mit dem gespendeten Geld zwei tolle Wünsche erfüllen konnte! Und das Ergebnis: Ein Video, auf das ich immer noch sehr stolz bin!

08-polen-glamping

Mai

Südtirol & Polen

Einige wundervolle Tage verbrachte ich im Mai in Südtirol. Eine Region, in die ich später im Jahr noch einmal kommen sollte… Dicht gefolgt von einem Camping Abenteuer der besonderen Art: Glamping in Polen! Eine spannende Angelegenheit für mich als Wild-Camper…

09-wildcamping09-wildcamping-allalone 10_milan

Juni

Vogesen, Mailand, München & Hamburg

Nach dem vielen Glamour beim Campen ging es im Juni erstmal wieder richtig Wild Campen und Wandern in den Vogesen. Der Natur und sich selbst wieder ein Stück näher kommen, einzig und allein bewaffnet mit einem Rucksack, Trangia und Zelt und Nudeln!

Zudem wartete der Lago Maggiore und Mailand auf mich und zwei grandiose Seminare mit Carina und Feli in München und Hamburg, die ich mit meiner Kamera begleitet habe.

11-schottland-van 11-schottland

Juli

Köln & Schottland

Im Juli habe ich mit meiner Laufen für Anfänger Reihe begonnen und Dir gezeigt, dass es einfacher ist mit dem Laufen zu beginnen, als man denkt!

Einige Runden lief ich im sommerlichen Köln bei einer lieben Freundin und zeigte Euch meine Sicht von Köln in 10 abenteuerlichen GIFs.

Und ehe ich mich versehen habe ging es auf zu einem meiner größten Reisen in 2014: Schottland, in das ich mich glatt verliebt habe!

Mein liebstes Video aus meinen Schottland Beiträgen war dieses: 8 Wege auf schottisch geweckt zu werden !

August

Schottland & Herzensangelegenheiten

Nachdem ich den halben August noch in Schottland verbrachte, veröffentlichte ich zwei Artikel, die mir sehr am Herzen liegen:

Laufen ist meine Therapie

Macht Sport glücklich?

Falls Du sie noch nicht gelesen hast, dann ist nun der richtige Zeitpunkt, um das nachzuholen!

12-suedtirol 13-berlin-abandoned-places

September

Südtirol Medienpreis, Berlin und München

Für ein weiteres Mal ging es im September für mich nach Südtirol. Da ich für den Südtirol Medienpreis nominiert war hatte ich die Chance Südtirol sehr intensiv zu erkunden – herausgekommen ist dabei dieser Beitrag, in den ich sehr viel Zeit und Mühe gesteckt habe:
Weiterziehen oder Wiederkehren?

Direkt im Anschluss ging es für 2 Wochen nach Berlin und ich veröffentlichte ein Video, was ziemliche Wellen schlug:

Was Du auf Reisen lernst

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=cRxs7j32a2E

Eine Ode an meine erste Solo-Reise in Myanmar.

Mit einem kurzen Abstecher über München, wo ich MC Fitti und Ralf Möller auf einem Event traf, ging es für wenige Tage zurück nach Hause, bevor es im…

Oktober

DNX Berlin

… direkt wieder nach Berlin ging, um die DNX zu filmen!

Ein weiteres Video schlug seine Wellen, in dem ich nach einem Jahr meiner Selbstständigkeit abrechnete:

Warum habe ich mich selbstständig gemacht?

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
http://youtu.be/15lK8IFUutk

14-london

14-london-underground

November

London

Der November war geprägt von einer Reise nach London anlässlich des WTM, des World Travel Markets. Neben meiner Anleitung zum London lieben gab es für Dich einige Videos, die Dir die Stadt etwas näher bringen sollten!

15-adidas

Dezember

Hamburg, Adidas & Abflug

Den Kopf voll mit Reisevorbereitungen für die anstehende Reise wurde es etwas still hier auf dem Blog. Ich verbrachte ein spannendes Wochenende in Hamburg und wurde zu Adidas ins Headquarter eingeladen (mehr dazu im Februar…).

Zwischen München, Freiburg und Mainz versuchte ich meine Wohnung aufzulösen, um letztendlich am 28.12. mein neustes Abenteuer zu starten:

Siehst Du den Horizont?

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
http://youtu.be/-di8XFnOwCg

_______________

2014 – es war mir ein Fest!

Und ich freue mich Dich weiterhin mit an Bord zu haben, gerade jetzt in diesem umwerfenden Jahr, was vor uns liegt!

2015 – bring it on!

2015

 

 

Comments(4)

  • 8. Januar 2015, 10:56  Antworten

    Schöne Zusammenfassung! Vor allem weil man so noch mal super in Deinen wunderbaren Berichten stöbern kann. In Deinem 2014 ist so viel passiert, da braucht es am Ende ein wenig Aufarbeitung!
    Ich wünsche Dir ein wunderbares 2015, ausreichend Schlaf und auch Zeit für Dich! Nur für Dich!

  • 8. Januar 2015, 10:58  Antworten

    Ganz schön viel los gewesen :) Bin schon sehr gespannt auf Dein 2015 und freu mich vor allem auf viele tolle Fotos, Videos und Berichte von Deiner großen Tour!!!

    Alles Gute
    Kathrin

  • 10. Januar 2015, 10:08  Antworten

    schöner jahresrückblick. bin gespannt was du 2015 alles erleben wirst.

  • 11. Januar 2015, 19:39  Antworten

    Ich bin begeistert :) tolle bilder, tolle videos….und natürlich tolle berichte die mich teilnehmen lassen an deinen touren.alles alles gute euch für das jahr 2015 gewünscht.wir sehen uns♡

Leave a Comment