Chile, TRAVEL
Kommentare 6

Valparaiso, Chile – Der 3 Tages Guide für Beginner

valparaiso-chile-guide-bunt

Wo auch immer man Fotos macht: ständig sind diese fiesen, schwarzen Kabelstränge mitten im Bild.

Stromleitungen, kilometerlang, die sich kreuz und quer über die unzähligen Hügel der Stadt winden. Darunter ein bunter Treppendschungel, der sich wie eine Inkarnation eines M.C. Escher Gemäldes anfühlt. Rauf und runter, scharfe Rechtskurve und wieder hinauf, immer mit besonderer Vorsicht auf die Hinterlassenschaften diverser umtriebiger Straßenhunde und -katzen.

Wir befinden uns im Herzen von Valparaiso in Chile.

Aller oben genannten Punkte zum Trotz hat sich diese Stadt innerhalb weniger Tage zu einer meiner Favoriten in Chile gemausert. Wieso?

Das erfährst Du am besten, indem Du Dich auf einen Besuch einlässt! In diesem 3 Tages Guide für Valparaiso lernst Du die Stadt auf so vielfältige Weise kennen, dass es Dir schwer fallen wird danach weiterzuziehen – mindestens so schwer wie es mir gefallen ist (nach ganzen  2 Wochen in Valparaiso)!

Legen wir los!

valparaiso-chile-guide-hafen

Hinkommen

Von Santiago aus fahren mehrere Busgesellschaften (z.B. Turbus oder Condor) ab der Metro Station Universidad de Chile nach Valparaiso. Die Kosten betragen zwischen 3 und 5 Euro für die 1,5 stündige Fahrt.

Unterkommen

Airbnb: Per Airbnb habe ich das wundervollste Hostel in Valparaiso gefunden mit einem atemberaubenden Ausblick über die Stadt: Im Nido del Caminante fühlt man sich bereits beim Ankommen wie zu Hause!

Vincent und Andrea, die das Hostel seit Anfang des Jahres führen, stecken sehr viel Herzblut in ihr kleines Reich, es wird gemeinsam gekocht und sie haben immer gute Tipps für die Stadt auf Lager. Am besten hat mir das Doppelzimmer im oberen Stockwerk mit Hochbett und hinreißender Aussicht gefallen!

Mit diesem Gutschein schenke ich Dir 22 Euro für Deine erste Übernachtung mit Airbnb!

Rumkommen

Valparaiso lässt sich hervorragend zu Fuß erkunden! Wer sich jedoch den ein oder anderen Hügel sparen möchte kann eine der vielen Standseilbahnen (Ausschau halten nach Ascensor) benutzen. Eine Fahrt kostet gerade mal 20-40 Cent! Die Busse im Zentrum kosten 40 Cent.

valparaiso-chile-guide-ascencor

valparaiso-chile-guide-ascencores

Tag 1

Stadterkundung & Spezialitäten

12:00 – Ankunft & Einchecken in die Unterkunft

13:00 – Mittagessen

Schau auf dem Weg zur Unterkunft oder zum kostenlosen Stadtrundgang in der Cumming vorbei. Dort gibt es viele kleine Imbisse, die günstiges, gutes, schnelles Essen anbieten.

Mein Favorit: Der vegetarische Burger im El Bajon.

Zum Hinsetzen und für frische Fruchtsmoothies empfehle ich das Café Melbourne am Plaza Sotomayor.

valparaiso-chile-guide-sotomayor-feuerwehr

valparaiso-chile-guide-streetart

15:00 – Kostenloser Stadtrundgang

Am Plaza Sotomayor starten auch die täglichen, kostenlosen Stadtrundgänge von Tours4Tips.

In drei Stunden erfährst Du die wichtigsten Eigenheiten der Stadt, wirst in die hohe Kunst des Ascensor fahrens eingeführt und bekommst einige Spezialitäten serviert…

Da die Guides alle Touren freiwillig und unbezahlt veranstalten, solltest Du ihnen ein nettes Trinkgeld geben (was bei dieser Tour auch nicht schwer fällt, da sie exzellent ist)!

valparaiso-chile-guide-dali

valparaiso-chile-guide-tours4tips

valparaiso-chile-guide-pflanzen

18:30 – Abendessen

Das Ende der Tour (du wirst sehen, was ich damit meine…) bietet einen perfekten Einstieg in einen urgemütlichen Abend. Zurück in die Cumming, auf zur Cervecera Altamira, wo es nicht nur selbstgebrautes Bier gibt (probiere die Degustacion!), sondern auch leckere Happen zum Abendessen. Hier kann man den Abend herrlich ausklingen lassen!

Tag 2

Ein Tag, dem Essen gewidment!
(Gibt es etwas besseres?)

9:30 – Panorama-Lauf 

Zum Ausgleich für einen äußerst Essens-reichen Tag beginne den Tag mit einem Lauf (oder einem Spaziergang) entlang der Alemana. Von hier aus (besonders von den beiden Parks aus) hast Du die beste Sicht über die Stadt!

11:00 – Frühstück/Brunch

Nach der sportlichen Betätigung ist es Zeit für ein ordentliches Frühstück! Da der Tag ganz im Zeichen guten Essens steht begib Dich auf die Almirante Montt. Im Herzen des angesagten Cerro Conceptions findest Du einige hübsche, kleine Cafés, die sich ausgezeichnet zum Frühstück eignen. Zum Beispiel das Desayunador, hier ist der Name Programm!

Im schräg gegenüberliegenden Mercadito Alegre gibt es die tollsten Brotsorten! Decke Dich hier für das morgige Frühstück ein.

image

ab 13:00 – Chilenischer Kochkurs

Auf zum Café Melbourne am Plaza Sotomayor! Das ist der Treffpunkt für eine der coolsten Erfahrungen, die Du in einem anderen Land machen kannst: einen Kochkurs belegen!

In diesem Falle typisch Chilenisch mit Chilean Cuisine in Valparaiso!

Unter Chilenischer Küche hatte ich bis zu diesem Zeitpunkt einzig sehr viel Fisch und sehr viele Completos (das chilenische Hot Dog mit Kraut) verstanden. Ganz falsch lag ich damit nicht… Doch dieser Kochkurs ging weit über dieses Vorurteil hinaus und war so augenöffnend wie vielfältig und lecker!

Der Kurs beginnt mit einem Einkauf auf dem alteingesessenen Markt Valparaisos. Frischer Fisch, ganze Maiskolben, Ingwer und Koriander landen im Korb. Das rege Treiben auf dem Markt bringt Dich direkt in die richtige Stimmung und Du kannst es kaum erwarten die aromatischen Zutaten in die richtige Form zu bringen!

valparaiso-chile-guide-markt

valparaiso-chile-guide-fischmarkt

Doch was ist die richtige Form und was wird überhaupt gekocht?

Das entscheidet die Gruppe ganz demokratisch – bei uns waren es Ceviche, Pastel de Choclo, selbstgemachte Empanadas und Flan!

In den lichtdurchfluteten Räumlichkeiten der Kochschule wird dann ordentlich gezupft, geschnibbelt und vorbereitet, während Deine Kochlehrerin Dich über die Herkunft der Rezepte und ihrer Bedeutung in der chilenischen Küche aufklärt.

Sobald die Messerarbeit vorbei ist (safety first!), gibts auch schon den ersten Pisco Sour – mit Ingwer! Die Truppe wächst von Stunde zu Stunde enger zusammen, es wird gequatscht, gelacht bis sich letztlich alle in stiller Andacht über ihr soeben gezaubertes Vier-Gänge-Menü hermachen.

Das Essen ist so hervorragend, dass dem mit Worten nichts mehr hinzuzufügen ist. Ein genüssliches “Mhhhhhh!” huscht über die zufriedenen Gesichter der neuen Freunde.

Der Kochkurs war für mich wundervoll einzigartiges Erlebnis und deswegen meine Empfehlung an Dich, wenn Du in Valparaiso bist!

Sag Caro & Martin vom Chilean Cuisine Team ganz liebe Grüße von mir, wenn Du vorbeischaust!

valparaiso-chile-guide-kochkurs

cookingclass

valparaiso-chile-guide-kochkurs-empanadas

Abendgestaltung

Wer nach diesem reichen Mahl nicht direkt selig ins Bett kullern möchte, findet in der Cumming allerlei trubelige Bars, mit Getränken zu Spottpreisen und Livemusik inklusive (am Wochenende, das hier bereits Donnerstag beginnt – ein Hoch auf Studentenstädte!).

Meine Empfehlung: Das El Viaje!

Tag 3

Freiluftkunst & Seelöwen

10:30 – Museo a Cielo Abierto

Nach einem schnellen Frühstück in der Unterkunft (mit dem leckeren Brot, was Du Dir gestern gekauft hast) gehts auf zum Museo a Cielo Abierto. Das quer durch die Stadt gehende, kostenlose Gelände ist voll von Skulpturen und Street Art (noch ein wenig mehr als der Rest der Stadt eh schon ist – kaum zu glauben, aber wahr!) – herrlich für einen morgendlichen Spaziergang.

valparaiso-chile-guide-vw-bulli

valparaiso-chile-guide-museocielo

valparaiso-chile-guide-katzen

11:30 – Seelöwen in Sicht

Auf zur Metro Station Baron und von dort aus gen Meer: Hier findest Du auf einem alten Betonanleger eine kleine Seelöwenkolonie! Man könnte Stunden damit verbringen dabei zuzuschauen, wie diese massiven Seeungeheuer aus dem Wasser heraus den Betonklotz erklimmen – oder sich gegenseitig von selbigen herunterschmeißen!

image-1

13:00 – Chorillana Time

Nach so viel Stadterkundung hast Du Dir eine ganz besondere, für Valparaiso berühmt berüchtigte Delikatesse verdient: Chorillana!

Ein Pommesberg, gekrönt mit Fleisch & Zwiebeln – wer die Stadt ohne diese überwältigende, kulinarische Erfahrung verlässt hat wirklich etwas verpasst!

Das beste Chorillana der Stadt gibts in einer kleinen Seitenstraße bei: J. Cruz M.. Man muss vermutlich ein paar Minuten anstehen, um einen Tisch zu bekommen, aber es lohnt sich: das kleine Restaurant ist ein wahres Unikat! Und on top wird das Chorillana mit Livemusik serviert!

Anschließend heißt es Abschied nehmen!

valparaiso-chile-guide-sonnenuntergang

Oder bleibst Du etwa noch?

Falls Du noch etwas bleibst, empfehle ich Dir noch einen Tag im nördlich gelegenen Concon zu verbringen: entweder um an den schönsten Stränden der Gegend zu entspannen oder günstig Sandboarden zu gehen (ca. 2 Euro pro Stunde).

valparaiso-chile-guide-cocon

Warst Du bereits in Valparaiso?
Ich freue mich über weitere Tipps in den Kommentaren!

valparaiso-chile-huegel

 

6 Kommentare

  1. Hallo Carina,

    die Kabelstränge erinnern mich an Bukarest – nur war es dort noch viel schlimmer. :D Da ich aber ohnehin nichts dagegen tun konnte, hatte ich es damals einfach hingenommen und versucht, es für die Komposition meiner Fotos zu nutzen.

    Lieber Gruß,
    Philipp

    • Carina sagt

      Viel mehr bleibt einem da nicht übrig, ja ;) Aber auch nicht schlimm, das macht die Stadt halt aus!

  2. Hallo Carina,

    das sind aber tolle Fotos! Und das Video hat mir richtig Lust auf Valparaiso gemacht. Wie der Name sagt, sieht es dort wirklich paradiesisch aus, wie ich finde. Hatte diese Stadt überhaupt nicht auf dem Schirm, werde sie mir aber direkt Mal notieren. :) Viele Dank für den tollen Guide. Auf die Seelöwen würde ich mich, glaube ich, am Meisten freuen.

    Liebe Grüße,
    Iza

    • Carina sagt

      Hej Iza,
      Ja, ich habe diese Stadt wirklich ins Herz geschlossen! Und die Seelöwen ;) Sehr lustige Zeitgenossen! Ich hoffe Du schaffst es mal dorthin :)
      Liebe Grüße!

Was ist Deine Meinung?