PLAY, RUN, Thailand, TRAVEL
Kommentare 2

Travel, run, play in Thailand – 3 Blogger, 3 Fragen

thailand

Es gibt Länder, in denen scheint jeder Reisende schon einmal gewesen zu sein. Thailand zum Beispiel. Am Freitag heißt es für mich Abflug nach Bangkok, um von dort aus in drei Wochen nach Singapur zu kommen. Thailand und Malaysia also. Nicht ganz uneigennützigerweise stellte ich drei bekannten Reisebloggern drei Fragen zu beiden Ländern. Hier erfahrt Ihr, wo sie leinwandreife Sternenhimmel entdeckten, sich ein Sak Yant haben stechen lassen und wieder einmal die Erfahrung machten wie klein die Welt doch ist.

– Zu den Fragen –
TRAVEL 
Wenn Du nur noch einmal nach Thailand bzw. Malaysia reisen könntest, wo würde es Dich hin verschlagen?
RUN 
Bei welcher Aktivität bist Du an Deine Grenzen gekommen bzw. was hast Du für (sportliche) Sachen ausprobiert, die Du Dich sonst nicht getraut hättest und würdest Du es noch mal machen?
PLAY
Dein schönstes Erlebnis und warum Du ihn Dir am liebsten in Dein gedanklichen Fotoalbum kleben würdest?

Carina von Pink Compass

Einer meiner liebsten und hilfreichsten Artikel von ihr über Thailand:
Was kosten 4 Wochen in Thailand

Carina- pink compass

TRAVEL

Thailand
Chiang Mai – Irgendwie hat es mir da einfach gut gefallen… ohne das es nun eine berauschende Stadt wäre. Leckeres Essen, schöne Night Markets, günstig und viele Reisende :-) Mehr brauch ich nicht!

Malaysia
Da ich in Malaysia nur im Norden war und von Perhentian Islands soviel Tolles über das Schnorcheln gehört und gelesen habe, definitiv dorthin!

RUN

Thailand
Auf Koh Tao habe ich eine Schnorcheltour gebucht, bei der sie uns auch an einen Ort gebracht haben, der bekannt dafür ist Haie zu treffen. Und wenn ich nicht so ein Angsthase gewesen wäre und immer nur unser Boot umkreist hätte, hätte ich auch – wie alle anderen – welche sehen können ;-)

Malaysia
Ich habe in Malaysia fast nur am Strand gelegen (wie gesagt, bloß eine Woche dort verbracht)… Also war die anspruchsvollste Aufgabe, keine Druckstellen zu bekommen :-D

PLAY
Thailand
Da lässt sich schwer ein einzelner Moment oder ein Erlebnis festmachen. Thailand war insgesamt eine tolle Zeit – unglaublich leckeres Essen, türkisfarbenes Meer, Mönche in orange farbenen Gewändern… Und vor allem hatte ich ehrlich gesagt gewisse Vorurteile, die sich nicht bestätigt haben. Das war das tollste daran!

Malaysia
Ich habe eine Freundin in einem kleinen Shop wiedergetroffen, die ich 3 Monate zuvor am Flughafen auf Bali in Indonesien kennengelernt habe. Wir hatten uns dort über Stunden total gut unterhalten und das lediglich weil wir im gleichen Airport-Shuttle zum Flughafen gefahren sind. Leider wurden wir dann ganz kurzfristig am Check-In getrennt und hatten keine Kontaktdaten ausgetauscht. In Malaysia stand sie plötzlich wieder vor mir! Der beste Beweis dafür, wie klein die Welt ist

 

Patrick von 101 Places

Sehr hilfreich für meine Reise: Seine eBooks über Thailand und Malaysia

Patrick – 101 Places

TRAVEL

Thailand
Auf jeden Fall in den Norden. Chiang Mai ist meine liebste Stadt in Thailand. Dort würde ich gern noch einmal eine Weile bleiben. Und vermutlich würde ich erneut ein Motorrad mieten und durch die Berge des Nordens fahren.

Malaysia
Die Entscheidung fällt schwer, denn ich schwanke zwischen der paradiesischen Insel Rawa und den kühlen Cameron Highlands. Beide haben mich beeindruckt und über beide erzähle ich weiter unten noch mehr.

RUN

Thailand
Ich würde es vielleicht nicht als Sport bezeichnen, aber anstrengend war es trotzdem, also lasse ich es gelten: In Chiang Mai habe ich ein sportliches Motorrad geliehen und bin vier Tage auf dem Mae Hong Son Loop entlang gefahren. Diese Tour gab mir ein unglaubliches Gefühl der Freiheit. In Deutschland wäre mir das zurzeit nicht möglich, denn ich habe gar keinen Motorradführerschein.

Malaysia
In Malaysia bin ich nur einmal aktiv geworden, und zwar in den Cameron Highlands. Dort gibt es einige schöne Wanderrouten, die aufgrund der kühleren Temperaturen gut machbar sind. Verausgabt habe ich mich dabei allerdings nicht. Lediglich mein Orientierungssinn kam an seine Grenzen.

PLAY

Thailand
Eines meiner schönsten Erlebnisse in Thailand war die Übernachtung auf der unbewohnten Insel Phi Phi Leh, auf der “The Beach” mit Leonardo DiCaprio gedreht wurde. Damals bot eine Agentur die Möglichkeit des Campings. Nur mit Strohmatte und einer Decke ausgerüstet, schliefen wir direkt am Strand. Hin und wieder bin ich nachts aufgewacht, habe den Sternenhimmel beobachtet und mich über die surreale Situation gefreut.

Malaysia
Ich kam aus der Weltstadt Singapur als ich einige Stunden später die kleine Insel Rawa erreichte. Nach etwa 20 Minuten im Speedboat fuhren wir auf den von Palmen gesäumten, weißen Sandstrand mit kristallklarem Wasser zu. Ich sprang vom Boot und war im Paradies. Auch die eigentliche Zeit auf der Insel war wunderbar, doch am besten in Erinnerung blieb mir die Ankunft.

 

Yvonne von Just Travelous

Mein liebster Thailand Artikel von ihr:
Similan Inseln: Von Schildkröten, Pipi und Touristen

Yvonne - sak yant

TRAVEL

Thailand
Auf meine kleine geheime Insel, von der ich nur sehr guten Freunden erzähle. Da ist nämlich so gut wie nichts. Auch keine Touristen.

Malaysia
Überall nur nicht nochmal nach Kuala Lumpur, weil da war ich ja schon. Und irgendwie hat mich die Stadt einfach nich umgehauen.

RUN

Thailand & Malaysia
Es gibt noch exakt zwei Dinge auf meiner to do Liste des Nervenkitzels: Bungee Jumping und Tauchen lernen. Ansonsten hab ich fast jeden Nervenkitzel schon ausprobiert: Fallschirmspringen, Canyoning, Gleitschirmfliegen etc etc. Das war aber alles woanders, in Thailand und Malaysia hatte ich solchen Nervenkitzel bisher noch nicht. Mal sehn ob Bungee Jumping mal in Thailand oder Malaysia abgehakt wird, Tauchen lernen steht im Oktober auf Borneo auf dem Plan.

PLAY

Thailand
Das einprägsamste Erlebnis in Thailand war sicherlich als ich mir von einem buddhistischen Mönch ein Sak Yant hab stechen lassen. Das war echt magisch. Und das werd ich auch nie wieder vergessen :D

Malaysia
Meine Lieblingserinnerung an Kuala Lumpur ist Charlee. Ein alter Mann, der auf einem großen alten Ledersessel saß, draußen vor einem Shop. Ihm gegenüber drei Stühle. Er meinte, er warte auf seine Engel.

charlee

Vielen lieben Dank an Carina, Patrick und Yvonne für Eure grandiosen Antworten! Jetzt kann meine Reise ja beginnen !

Der Dank für das farbenfrohe Titelbild gilt an dieser Stelle meiner wundervollen Freundin Rebekka, die vor kurzem erst von einer großen und langen Reise zurück gekehrt ist.Danke und welcome home, Beks!

2 Kommentare

  1. Tolle Route, die du dir ausgesucht hast!

    In Thailand kann ich zwei Orte sehr empfehlen:
    Sukhothai ist die alte Hautpstadt Siams, mit einer unfassbar tollen alten Ruinenstadt mit Buddhas, Tempeln und allem was man im buddhistischen Asien sucht. Aber noch besser waren unsere Fahrradtouren um Sukhothai, dort haben wir das ursprüngliche Leben richtig nah kennenlernen können.

    der zweite Tipp ist nahe Chiang Mai der Elephang Nature Park. Dort sind wir Elefanten ganz nahe gekommen, ohne sie zu reiten (ganz wichtig!). Der Park ist ein Sanatorium für alte ausgediente Elefanten und kümmert sich um den Schutz der Dickhäuter. Wer Glück hat, trifft dort auch die Gründerin Lek, eine starke Frau die ihr Leben dem Elefantenschutz widmet.

    Wer mag, über beide Themen habe ich auch mehr in meinem Blog geschrieben.

    Viel Spaß in Thailand und Malaysia!

    • crriena sagt

      Das sind zwei wundervolle Tipps! Und würde ich in den Norden kommen, wäre ich auf jeden Fall nach Sukhothai und in den Nature Park gegangen! Meine Route geht von Bangkok jedoch direkt in den Süden, da ich leider nur 3 Wochen Zeit habe, um nach Singapur zu kommen. Fürs nächste Mal ist es aber vorgemerkt !

      Deinen Blog schaue ich mir auch gleich an :)

      Liebe Grüße!

Was ist Deine Meinung?