news, Survival Tipps, TRAVEL
Kommentare 53

Südostasien Packliste: Mit 7 kg 6 Wochen unterwegs

travelrunplay6

Ich war 6 Wochen in Südostasien unterwegs und habe leicht gepackt:

7 kg hatte mein 40 L Rucksack, der Farpoint 40 von Osprey 

als ich zu meiner Reise aufbrach und in die Ferne zog. Ihr habt mich gefragt, wie ich das angestellt habe – mit so wenig Gepäck so lange unterwegs zu sein.

Aus diesem Grund habe ich für Euch ein Video zusammen geschnitten, in dem ich erkläre, welche Klamotten und Gegenstände ich dabei hatte und was ich davon lieber zu Hause gelassen hätte. 

Glückwunsch an alle, die es bis zum Ende geschafft haben! Jedem, der vorzeitig abgebrochen hat, sei gesagt: Alles war wichtig ;) Zur Zusammenfassung des Videos habe ich Dir hier noch mal den Inhalt meines Rucksacks in übersichtlicher Form aufgelistet:

Klamotten

1 Trekking Hose (z. B. von Sportscheck)
1 Jeans
1 kurze Hose
1 Leggings
1 Rock

3 Tops bzw. T-Shirts
1 Fleece-Jacke (z.B. von Sportscheck)
1 leichter Cardigan
1 Kleid

Laufschuhe & FlipFlops

7x Unterwäsche
3x Socken
1 Schlafshirt

1 Bikini
1x Sporthose
1x Sporttop
1x Sport-BH
1x Reisehandtuch

Hygiene & Apotheke

Kosmetikartikel eingepackt in einfache Ziplock-Beutel:
Zahnbürste & Zahnpasta
Vorrat an Kontaktlinsen, Kontaktlinsenlösung in Ampullen & Behälter
Shampoo & Duschgel
Gesichtscreme
(Einweg-) Rasierer
Deo
Wattestäbchen
Kosmetik nach Belieben (Mascara, Make-up, Puder & Abschminktücher)
Pinzette, Nagelschere und/oder Feile

Medikamente – Die beste Übersicht über eine solide Reiseapotheke findest Du bei Pink Compass

Dokumente

Am besten in einen wasserdichten Ziplock-Beutel verstaut:
Reisepass
Kreditkarte
Personalausweis
(Internationaler) Führerschein
Etwas Geld in Euro und/oder Dollar in Bar

Eventuell:
Impfpass – Ich hatte jedoch keinen dabei.
Passbilder für Visa – Habe ich in Bangkok sehr günstig machen lassen.

Sonstiges

Bauchtasche
Falt-Rucksack
Vakuum-Wäschebeutel für Ordnung im Gepäck
Kamera
Handy
Aufladegeräte & -kabel
Extra Akkus
Sonnenbrille

-

Ich hoffe die Tipps aus meinem Video und die Auflistung haben Dir weiter geholfen und Du kannst den ein oder anderen Hinweis für Deine nächste Reise verwenden!

Wie hat Dir das Video gefallen und möchtest Du in Zukunft mehr solcher Videos sehen?

-

53 Kommentare

  1. Tolles Video, liebe Carina!
    Jetzt hab ich total Lust, meine Sachen zu packen und sofort ab nach Asien zu reisen :-)

    Erkenne ich bei dir eine Neigung zu Coralle?! ;-)

    Freu mich auf weitere Videos!

    Liebe Grüße aus dem verregneten Hamburg,
    Ina

    • Carina sagt

      Das freut mich! Und jawoll, ich stehe auf korall! Du etwa auch…? :)
      Liebe Grüße zurück aus dem regenmäßig gerade so auf der Kippe stehenden Stuttgart !

    • Carina sagt

      Ja, ich habe mich im Globetrotter extra beraten lassen – die 40 L Modelle sind meist kein Problem im Handgepäck! Kommt natürlich dann noch auf die Maße drauf an.

  2. hihi tolles video :)

    habe auch vor mein beruf mehr in meinem blog einzubauen! als mit illustrationen.

    und bei mir im gepäck dürfen eher spezifisch für mich dinge nicht fehlen.
    zu aller erst natürlich meine stifte/marker und papier (für dich wahrscheinlich deine laufschuhe :D)

    und da ich mir chaotischerweise, wie ich bin, mal das auge verletzt habe, muss ich immer augentropfen bzw augensalbe dabei haben, da es immer wieder mal rückfällig wird, wenn ich zu wenig getrunken habe oder auf grund von temperaturen/ventilatoren usw. die luft zu trocken ist. und naja seit neustem auch lakotsetabletten/pulver. aber das gehört ja eher zu der reiseapotheke

    • Carina sagt

      Das finde ich eine wundervolle Idee, unbedingt weitermachen mit den Illustrationen! Und ich finde es auch ziemlich spannend, was verschiedene Artists so unterwegs dabei haben – klar, ich brauche immer eine Kamera im Gepäck, aber für Illustratoren ist Papier & Stifte ja natürlich ganz entscheidend!
      Oha, hast Du eine Laktoseintoleranz entwickelt?! Die müssen dann ganz klar ja auch mit, vor allem damit Du in Indien viel Lassi trinken kannst :)

  3. Hey Carina
    Richtig toll gemacht deine minimalistische Packliste als Video!! Spricht mich sehr an, da ich auch so reise (natürlich dann mit Kleider fürden Mann ;) )
    Liebe Grüsse aus New Zealand

    • Carina sagt

      Danke, Marco! Du bist ja jetzt noch viel länger als ich unterwegs – dafür sind 7kg allerdings schon ne Glanzleistung! Wenn ich ne lange Reise vorhabe würde ich in Zukunft dann zumindest einen größeren (60+ L ) Rucksack mitnehmen, um NOCH MEHR Geschenke mit bringen zu können! Da war ich mit meinen 40L schon arg limitiert ;)
      hab eine gute Zeit down under!!

  4. Tolles Video! :-) Ich habe auch mal eine sechs wöchige Reise in Südostasien unternommen und hatte auch genau sieben Kg Gepäck bei mir. Da ich jetzt auf unbegrenzte Zeit unterwegs bin, ist doch das eine oder andere mehr mit dabei. Konkret: Mein Computer! Da kommt dann auch Aufladekabel, externe Festplatte usw. dazu, was sich dann eben auch beim Gewicht bemerkbar macht.

    Ich freue mich auf weitere Videos!

    • Carina sagt

      Vielen lieben Dank!
      Klar, auf unbegrenzte Zeit darfs natürlich mehr sein ;) Werde in Zukunft auch austesten, wie ich mit meinem 40L Rucksack einschließlich Arbeitsmaterialien auskomme. Mit welchem Modell bist Du denn momentan unterwegs?
      Liebe Grüße!

      • Ich reise mit dem Deuter Aircontact 50+ 10 L und bin absolut zufrieden. Er hat mir bis jetzt treue Dienste geleistet. :-) Ausserdem habe ich noch ein Daypack dabei. Der Platz reicht völlig aus.

        • Carina sagt

          Das ist ja dann optimal! Ich denke auch jeder muss für sich selbst das passende Equipment finden!

          • Carina sagt

            Ja, es ist ein Handgepäcksrucksack und entspricht den Handgepäcksbedingungen!

  5. allaboutnext sagt

    Cooles Video, ich hab total gerne zugeschaut und wie du weißt, bin ich sonst nicht so der Video-Fan :)
    Vielleicht berücksichtige ich beim nächsten Mal ja auch deine Tipps – diese Wäschebeutel kannte ich gar nicht. Woher hast du deine?

    Liebe Grüße!

    • Carina sagt

      Das ehrt mich wirklich sehr, dass Du es bis zum Ende geschafft hast, Lena !
      Ich habe mir auf meinem Trip diese Beutel in Myanmar zugelegt (sind eigentlich Mappen für Unterlagen/Schulutensilien), mir nun aber ganz professionell Kompressionsbeutel von Amazon (siehe “Sonstiges” im Artikel) zugelegt, da die wohl noch mal einiges an Platz freischaufeln! Bin gespannt sie beim nächsten Mal auszuprobieren!
      Liebe Grüße ans Leens & Beens HQ!

  6. Tolle Anleitung! Auch wenn ich das wohl nie schaffen werde ;)

    Allein mein Laptop und Kamera + Extra Linse sind bestimmt schon 4kg auf meinem derzeitigen Südostasientrip. Ich hatte in Kambodscha eine Engländer getroffen, der mir erzählte dass er mit nur 6 KG reist. Ich hatte mich wirklich gefragt wie er es macht. Jetzt kann ich es mir zumindestens vorstellen ;)

    • Carina sagt

      Klar, mit dem Equipment wird’s noch mal um einiges schwerer! Ich hatte nur leichte Kameras dabei und habe völlig aufs Laptop verzichtet, das macht schon einiges aus. (Aber natürlich am Ende auch bei der Bildqualität..)
      Welche Kamera und welche Linse hast Du denn dabei?

  7. Klaas sagt

    Schließe mich an: Tolles Video!
    Ganz schaffen werde ich das garantiert nie, muss ich aber auch nicht. Ein paar Ideen werde ich aber mit Sicherheit aufgreifen.

    • Carina sagt

      Herzlichen Dank, Klaas! Freut mich, dass ich Dir ein bisschen Inspiration mit geben konnte – dazu sollte es vor allem auch da sein: ein paar Anregungen geben, um sich dann sein eigenes Patentrezept fürs Packen zusammen zu brauen :)

  8. Philipp sagt

    Danke für das Video.

    Hast du deinen Rucksack dann gleichzeitig als Daypack benutzt oder wie hast du das gemacht?
    Ich werde wahrscheinlich mit einem 45-Liter Rucksack durch Asien reisen und bin mir gerade nach deinem Video gar nicht sicher, ob ich wirklich noch einen Daypack mitnehmen sollte. Andernfalls könnte ich so die einen Sachen im Hostel lassen, die wichtigen Sachen wie Kamera, Laptop usw. dafür bei mir tragen.

    • Carina sagt

      Lieber Philipp,
      ich hatte einen Faltrucksack dabei, den hatte ich vergessen im Video zu erwähnen, steht aber in der Packliste unter “Sonstiges”. Für Kamera und Laptop wird der aber vermutlich etwas zu unangenehm zum Tragen sein (Keine ordentliche Polsterung an den Trägern ect.). Größere Wertsachen habe in in der Vergangenheit (hatte auf dem Trip ja nichts Schweres in der Hinsicht dabei) im Hotel/Hostelspind eingeschlossen. Fürs Hostel darf man nicht vergessen ein Schloss mitzunehmen oder sich vor Ort eins zu kaufen, um den Spind abzuschließen.
      Ansonsten kann ich mir gut vorstellen, dass Dein Vorschlag auch gut klappen könnte: Klamotten und unwichtige Dinge in der Unterkunft lassen und den 45l Rucksack mit auf Tour nehmen!

  9. Andy sagt

    Hallo Carina, danke für das Video, ist sehr, sehr hilfreich.
    Plane gerade ein Allroundtrip nach Neuseeland und die Vorgabe für’s Gepäck ist maximal 15kg. Gut zu wissen daß es möglich ist auch mit weniger Gepäck zu reisen.
    Allerdings sind in manchen Gegenden feste knöchelhohe Wanderschuhe nötig, Laufschuhe alleine reichen leider nicht aus. Die Wanderschuhe alleine wiegen bereits 1,5kg, die DSLR muss natürlich mit und bei längeren Reisen ist ein Laptop bzw. ein Tablet ganz nützlich, alleine schon um die Fotos nochmal zu sichern. Das Zeug wiegt einiges. Ok, das Gepäck-Puzzeln geht weiter :-)

    Jetzt noch ein Paar Fragen.
    1. Wie sieht es mit den Adaptern für Ladegeräte aus? In England/Schottland z.B. braucht man unbedingt einen.
    2. Haben dir 2 Akkus für die Kamera gereicht?
    3. Hattest du ein Reisestativ dabei oder eher alles “frei” gefilmt?

    Lieben Gruß!

    • Carina sagt

      Hej Hej Andy,
      wie schön, Dich hier zu finden :) Und es freut mich wirklich sehr, dass Dir das Video weitergeholfen hat!
      Aber stimmt, NZ mit 15kg ist hart, gerade mit viel Equipment und Wanderschuhen (die braucht man dort eher als in SOA ;) )! Die Schuhe ziehst Du am besten schon auf dem Flug an (-1,5kg), die kannst Du während dem Flug ja ausziehen!
      1. In SOA braucht man keine Adapter. Für NZ würde ich Dir empfehlen einen Adapter und eine 3er Steckdose mit zunehmen. Das ist meist praktischer, als 3 Adapter mitzuschleppen!
      2. Zwei Akkus haben mir mind. 2 Tage gereicht! Hatte Abends im Notfall aber auch immer Strom zum Aufladen.
      3. Ich habe alles frei gefilmt ! Bei meiner nächsten Reise schaue ich mal wie sich ein Stativ an meinem Rucksack macht. Gewichtsmäßig wird’s dann natürlich noch knapper ;)
      Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen! Und so toll, dass es für Dich nach NZ geht!! Wie lange bist Du unten??
      Liebe Grüße!

  10. Eva sagt

    Hallo Carina,

    tolles Video!
    Ich mach mich am Montag für ein halbes Jahr nach SOA auf und frage mich, ob ich die Jeans wirklich brauche? :-P Hattest du sie dort oft an bzw. würdest du sie wieder mitnehmen?
    Meine Alternative ist eine Leinenhose, notfalls in Kombination mit einer Leggings drunter, aber immer wieder lese oder höre ich, dass Jeans ein Muss sind…

    Danke schon für deine Antwort :)
    Lieber Gruß,
    Eva

    • Carina sagt

      Hej!

      Das kommt ganz drauf an, ob Du zu Hause auch lieber Jeans oder eine Leinenhose trägst! Ich habe es ab und zu genossen einfach mal was ‘ordentliches’ anzuhaben, da ich die meiste zeit eher leger herum gelaufen bin ;)
      Wenn Du aber auch zu Hause lieber Leinenhosen an hast – nimm sie mit! Zur Not kann man so lockere Hisen aber auch überall ganz günstig kaufen dort drüben :)
      Ich hoffe ich könnte Dir weiter helfen!
      Liebe Grüße und grandios viel Spaß in SOA!!

  11. Kerstin sagt

    Hallo Carina,

    erstmal riesiges Kompliment für Deine Seite, ich bin total begeistert und fasziniert!!

    Ich hab mich nur gerade gefragt, ob Du bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen immer problemlos durchkommst? Gerade so Dinge wie Nagelfeile/-scheren sind doch im Handgepäck nicht erlaubt? Und gibt es für Flüssigkeiten/Cremes/etc. nicht auch genaue Begrenzungen in Menge/Größe?

    Liebe Grüße
    Kerstin (die gerade erst mit dem Reisen anfängt ;) )

    • Carina sagt

      Liebe Kerstin,
      Nagelfeile und -schere hatte ich bisher immer problemlos mit dabei (variiert aber je nach Flughafen habe ich gehört). Nagelfeile sollte auf jeden Fall aber gar kein Problem sein!
      Bei den Flüssigkeiten hat man ja die 100ml Beschränkung. Also Du darfst nur 10x100ml (insg. 1 l) Container mit Flüssigkeiten/Cremes mit ins Handgepäck nehmen. Dabei musst Du drauf achten, dass die Behältnisse auch wirklich nur 100ml fassen können (ein 200ml Fläschchen mit 50ml Inhalt muss man leider auch weg werfen).

      Dankeschön für das nette Kompliment auf jeden Fall :) Freut mich, dass Dir meine Seite gefällt!

      Ich hoffe ich konnte Dir weiter helfen!
      Liebe Grüße
      Carina

      • Kerstin sagt

        Liebe Carina,

        danke schön, das konntest Du auf jeden Fall, all Deine Beiträge und Videos tun das ;)
        Manchmal findet man ganz durch Zufall, ohne danach zu suchen, genau das, was einen so sehr anspricht als wäre es nur für einen selbst gemacht… kennst Du das? So gings mir heute mit Deiner Seite ;)
        Deswegen dickes Danke, dass Du das hier ins Leben gerufen hast :)

        Liebe Grüße
        Kerstin

        • Carina sagt

          Hej,
          oh, ja, das kenne ich nur zu gut – und ich hätte nie gedacht, dass MIR das mal jemand schreiben würde – Du glaubst gar nicht wie sehr mich das freut! Gerne, sehr, sehr gerne :) Du gibst meinem Blog damit einen Grund da sein sein – das ist wundervoll!
          Danke!

  12. Philipp sagt

    Hey Carina,

    sehr informatives Video, allgemein sehr informative Seite, toll. Hilft mir alles ungemein weiter, im Grunde beantwortet das Video 98 von 100 Fragen. Ich plane gerade meinen Trip nach SOA, ist zwar erst im Oktober, aber ich freu mich schon doll, dass ich jetzt schon Einiges recherchiere und auf Deine Seite gestoßen bin.

    Den Farpoint hatte ich eh schon in die engere Auswahl genommen, dein Video bestätigt mich jetzt. Ich bin vor 7 Jahren das letzte Mal gebackpackt, ganz klassisch, gefühlt mit einem Auto auf dem Rücken, von dem ich – auf die Metapher aufrecht zu erhalten – lediglich die linke Vordertür gebraucht hätte. Jetzt will ich das ganze minimalistischer angehen, auch weil ich mich nicht mehr zum klassischen Backpacker zähle, sondern eher zum Flashpacker. Im Umkehrschluss bedeutet das für mich, dass ich mich auch von meinem 70 Liter Monster verabschiede und auch mehr Wert auf meine Unterkünfte lege.

    Ich bin übrigens auch Wahl-Stuttgarter und habe auch etwas Vergangenheit in Mainz, habe da studiert. Das nur nebenbei.

    Frage 99 wäre: Kannst du eine Regenhülle für den Farpoint 40 empfehlen bzw. welche benutzt du, falls du überhaupt eine benutzt?

    Frage 100 wäre: Ich mag trotz der Praktikabilität keine Faltrucksäcke und keine Gürteltaschen. Bei Faltrucksäcken hab ich irgendwie das Gefühl ich hätte eine Plastiktüte auf dem Rücken, die beim ersten Anecken reißt. Und Gürteltaschen, naja, da scheitert es wohl eher am persönlichen Geschmack. Mit einem 10-15 Liter Daypack sollte ich hinkommen, allerdings frage ich mich, ob ich den noch gut im Backpack verstaut bekomme. Reißt du nur mit diesem Faltrucksack?

    Frage 101 ist gerade aufgetaucht: Ich fliege mit Qatar Airways. Hast du da Erfahrungen? Der Farpoint liegt glaube ich einige cm über den Grenzwerten, kann mir aber kaum vorstellen, dass da jemand mit Lineal nachmisst.

    LG und weiter so
    Philipp

    • Carina sagt

      Lieber Philipp,

      herzlichen Dank für Deine netten Worte! Es freut mich wirklich sehr, dass Dir das Video weitergeholfen hat! Und oh ja, das kann ich sehr gut nachvollziehen, dass Du nun schon viel recherchierst! Warst Du schon mal in SOA?

      Ich denke jeder fängt mit einem Rucksackmonster an.. je schneller man aber auf was Kleineres umsteigt, desto besser (für den Rücken und für die Nerven ;) )

      Ach wie schön! Seit wann wohnst Du in Stuttgart und was hast Du in Mainz studiert? Hat es Dir dort gefallen?

      Zu Frage 99: Ich habe eine 40L Regenhülle mit elastischem Band, die elastischen finde ich persönlich besser als die mit dem Band, das man zusammenziehen muss. Marke weiß ich gar nicht mehr, ich glaube ich habe sie bei Decathlon oder Larca (gibts in Schorndorf, ist ein super Outdoor Outlet) gekauft!

      Frage 100: Das letzte Mal in SOA war ich nur mit einem Faltrucksack unterwegs (hatte da aber nicht meine DSLR dabei) und kann Deine Bedenken sehr gut verstehen. Mittlerweile habe ich einen 15 (oder 20?!) L Drybag mit dabei, an den ich zwei breite Gurte befestigt habe, so dass ich ihn als Rucksack benutzen kann. Der Vorteil mit Drybag ist, dass er ebenfalls super klein faltbar ist und meine Elektronik vor Nässe schützt.

      Frage 101: Habe leider keine Erfahrungen mit Qatar. Der Farpoint liegt soweit ich mich erinnere genau in den Handgepäcksmaßen (wurde mir zumindest beim Kauf versichert & ich habe einmal kurz nachgemessen,als ich ihn ziemlich voll hatte). Hatte selbst auf Inlandsflügen nie Probleme (auch komplett vollgepackt und mit Stativ oben rausschauend), deswegen bin ich mir ziemlich sicher, dass Du auf Interkontinental-Flügen absolut keine Probleme haben solltest!

      Ganz liebe Grüße!
      Carina

      • Philipp sagt

        Hey Carina,

        Danke für die ausführliche Antwort :)

        Ich war bisher noch nicht in SOA, freu mich daher umso mehr und bin in einem regelrechten Rausch, was Recherche angeht! Planen werde ich bewusst so wenig wie möglich, Lediglich die ersten 3 Nächte, die letzten 2 Nächte sin in AirBnB gebucht und ein Inlandsflug nach Chiang Mai. Alles andere mache ich relativ spontan vor Ort.

        Ich wohne seit Juli 2013 in Stuttgart, habe mich mittlerweile auch sehr gut an die Schwaben inkl. Kehrwoche gewöhnt und fühle mich sehr wohl hier. In Mainz habe ich Wirtschaftsgeographie studiert und ja, Mainz ist ein tolles Städtchen, gerade für und wohl auch durch die Studenten. Ich habe meine Zeit dort sehr genossen!

        Ok, Drybags hatte ich bisher so gar nicht auf dem Schirm, muss ich mal ansehen. Hast du da eine Empfehlung?

        Die Frage zwecks Abmessungen mit Qatar hat sich mittlerweile erledigt. Ich habe den Farpoint mal probehalber so bepackt wie ich ihn mitnehmen will und das passt auch für die Qatar Airways-Abmessungen, zumal ich minimalistisch reise (und logischerweise auch packe).

        Liebe Grüße
        Philipp

  13. Elli sagt

    Hey :) ich habe demnächst auch vor mit Handgepäck durch SOA zu reisen 6 Wochen lang. Leider überschreitet mein Rucksack in der Länge die Mäße um 5-8cm, deswegen wollte ich fragen, ob bei dir mal nachgemessen wurde? Gewicht ist bei mir kein Problem und Breite auch nicht.
    Ich hoffe du siehst den Kommentar noch!
    Viele Grüße
    Elli

    • Carina sagt

      Hej, hej!
      Bei mir wurde nie nachgemessen. Bei den größeren Airlines sind sie allgemein etwas toleranter, aber ich möchte für nichts garantieren! Mein Rucksack hat den Bestimmungen entsprochen.
      Liebe Grüße aus Chile!

  14. Svenja sagt

    Hi Carina,

    deine Packliste hilft mir sehr gut, starte in drei Wochen nach Vietnam! Was mir noch auffällt: Du hast “Bürste” nicht erwähnt. Ich weiß, ist was trivial, aber mir fällt es gerade auf WEIL ich sie immer (!!!) vergesse :D Also falls du das noch ergänzen möchtest weißt du jetzt bescheid :D

    • Carina sagt

      Ah, danke! Ich habe so eine kleine Klappbürste, die nimmt nicht so viel Platz weg ;) Vielleicht wäre das auch was für Dich?
      Viel Spaß in Vietnam!!

  15. Jana sagt

    Hallo Carina,

    dein Video ist wirklich super hilfreich, plane leider erst für nächstes Jahr nach dem Studium auch eine Reise nach SOA. Meine Frage ist, wann genau du da warst? Mit Regenzeiten und so, ist es ja meist empfehlenswerter im Winterhalbjahr zu reisen. Also wie war das bei dir mit dem Wetter?

    • Carina sagt

      Hej Jana,
      danke für Deinen Kommentar!
      Ich war sowohl in der Regenzeit als auch in der Trockenzeit in SOA und muss sagen: die Regenzeit ist gar nicht so schlimm! Meist regnet es nur für einige Stunden am Tag (meist Abends), aber den Rest des Tages scheint die Sonne (kommt natürlich auch auf die Region drauf an). Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, solltest Du natürlich lieber in der Trockenzeit reisen!
      Liebe Grüße und viel Spaß beim Planen Deiner großen Reise :)

  16. Kerstin sagt

    Hey ho!

    Tipp: statt den Vakuum-Beuteln habe ich immer die Wäschesäcke aus der Drogerie genommen. Um Ordnung im Rucksack zu haben, hatte ich einen für Unterwäsche, einen für Oberbekleidung und einen für den ganzen Kabelsalat-Kram und so, denn die sind super günstig, leicht und man kann reingucken und sehen, was drin ist. Und zur Not kann man sie mit in die Wäschereien geben, falls einem der Lieblings-BH zu heilig ist :-) Sonst ist deine Liste top und ich werde sie mir sicher vor meiner nächsten Reise nochmal lesen ;-)

    LG Kerstin

    • Carina sagt

      Hej Kerstin,
      danke für den coolen Tipp! Die Wäschebeutel sind auch echt sehr praktisch – mit Vakuumbeutel schaffst Du aber noch ein bisschen mehr Platz, da die Kleidung ja komprimiert wird :)
      Ganz liebe Grüße!

  17. Annette sagt

    Hey Carina,

    das Video war schon hilfreich…danke dafür :)
    Ich bin grad am Vorbereiten für meine Reise die in 3 Wochen startet. Für mich gehts nur 4 Wochen nach Südostasien und ich will auf gar keinen Fall zum Packesel werden. Aber man tut sich ja immer bissl schwer dabei, was man mitnehmen soll und was nicht. Also mir geht es auf jeden Fall so, dass ich IMMER zu viel einpacke.

    Die Vorstellung so eine Reise nur mit Handgepäck zu machen find ich klasse, aber da kommt eine Frage bei mir auf: Ich wollte eigentlich unbedingt mein Taschenmesser mitnehmen. Das begleitet mich überall hin und ich dachte auch sowas braucht man.

    Aber auf deiner Packliste taucht sowas gar nicht auf. Wie siehst du das?? Braucht man ein Taschenmesser auf einer Backpack-Tour durch Asien (Vietnam + Thailand in meinem Fall) oder eher nicht???

    LG Annette

    • Carina sagt

      Hej Annette,
      danke für Deinen Kommentar!
      Ich hatte kein Taschenmesser dabei und hätte es auch nicht gebraucht. War davor schon mal in SOA und habe ebenfalls keins gebraucht. Frische Früchte bekommt man meist schon verzehrfertig am Straßenrand und für sonstigen Gebrauch ist man ja meistens nie weit von der Zivilisation entfernt :)
      Hab einen guten Trip und genieß es!
      Carina

  18. reisende☺ sagt

    super sache, die liste. vielen dank dafür! bei mir kommen zusätzlich noch rein: mein loose, einen “tschäpper” (sonnenhut), ein strandtuch (damit meine ich die dünnen tücher, die auch als wickelrock gebraucht werden können und man in thailand überall findet), eine ganz kleine wäscheleine die sich auseinanderziehen lässt (von transa) und klebstreifen (um u.a. löcher im moskitonetz zu flicken).
    meistens ist auch ein zusammenklappbarer plastikbecher dabei (ebenfalls transa) damit ich meine brausetabletten auflösen kann falls wegen stundenlangem entdecken wadenkrämpfe kommen sollten

    • Carina sagt

      Sehr gut!
      Den Loose hab ich auf dem Handy mit dabei (spart Gewicht ;) ) und Sarongs sind auch immer praktisch, da hast Du ganz Recht!
      Ein Moskitonetz hatte ich jedoch noch nie dabei :D

  19. Claudia sagt

    Ich liebe den Osprey Farpoint 40 inzwischen auch total. Mit ihm war ich letztens 10 Tage in Schottland (10 kg Gepäck – davon die Hälfte Fotoausrüstung & 3,5 kg für Klamotten, Kosmetik & Co. und Technik, also Tablet, Netzstecker etc.). Ließ sich wunderbar rumschleppen.

    Zuhause nutze ich ihn auch gerne, wenn ich den Motorradhelm mal herumtragen muss – passt super rein.

    Und zu einem Fest letztes Wochenende passten auch 1 Basketball & 3 Volleybälle (alle nur halbvoll aufgepumpt natürlich) und Kleinzeug rein.

    Geiler Rucksack. :-)

    7 kg für 6 Wochen finde ich übrigens großartig! Danke fürs Zeigen dieses tollen Videos! :-)

    • Carina sagt

      YEAH! Noch ein Mitglied der Osprey-Gang ;)
      Top Teil und so viiiielseitig: Fotoausrüstung, Motorradhelm, Volleybälle, Wahnsinn :D

  20. Huhu! Danke für deine Packliste :)
    Bei mir sollen es 3 Wochen Thailand und Kambodscha werden und ich möchte auch mit Handgepäck reisen. Dafür werde ich mir auch den Osprey Farpoint 40 holen. Ich hab noch einpaar Fragen an dich, die du mir vielleicht beantworten kannst.

    Hast du den Osprey Farpoint in S/M oder M/L Rückenlänge?
    Gab es bei dir Situationen, in denen das Handgepäck nicht als solches durchging?
    Was benutzt du als Daypack, wenn du unterwegs bist? Z.B. für Trinken und die Kamera?
    Hast du keinen Regenschutz dabei gehabt (für dich und/oder den Rucksack? Z.B. einen Poncho?
    Wie bist du ohne Moskitonetz ausgekommen? Gab es in den Unterkünften immer welche?

    Ganz liebe Grüße und Daumen hoch für den tollen Blog!

    • Carina sagt

      Liebe Yasi,
      ich bin 1,67m groß und habe den Farpoint 40 in S/M. Bisher ist er ausnahmslos immer als Handgepäck durchgegangen und ich benutze ihn auch als Daypack. Den Regenschutz habe ich tatsächlich vergessen aufzuzählen, das war eine einfache Hülle nur für den Rucksack. Für mich selbst hatte ich keinen Regenschutz und auch kein Moskitonetz. In den meisten Unterkünften gab es keines, aber ich hatte nachts normalerweise keine Probleme drinnen mit Mücken, eher draußen.
      Ganz liebe Grüße aus Nicaragua und viel Spaß auf Deinem Trip! :)

  21. Hi, wegen diesem Video hab ich mir auch den Farpoint 40 gekauft. Leider gab es den neulich nicht mehr bei Amazon, sonst hätte ich deinen Partnerlink geklickt.
    Schöne Videos. Mach weiter so.

  22. Unglaublich hilfreich, danke dafür :)
    Ich hab ziemlich spontan einen Flug in den Semesterferien gebucht, für Februar, & Wochen in SOA. Das ist das erste mal Backpacken für mich und gleichzeitig das erste mal außerhalb Europas. Finde leider keinen Reisepartner; wie ist das so, alleine als junge Frau in Südostasien? Sicher? Gefährlich?

    Liebste Grüße

    • Carina sagt

      Liebe Eli,
      ich hoffe meine Antwort kommt nicht zu spät! Ich habe mich in allen Ländern in SOA immer sehr sicher gefühlt. Meistens bist Du dann ja nie ganz alleine, weil Du Leute im Hostel triffst, mit denen Du auch Dinge unternehmen wirst. Falls Du Dir unsicher bist, ob ein Ort/eine Gegend unsicher sein sollte, findest Du normalerweise immer jemanden, mit dem Du dort gemeinsam hingehen kannst. Für mehr Tipps schau Dich auf http://www.pinkcompass.de um – Carina ist Expertin im Alleine Reisen :)

Was ist Deine Meinung?