Aus einem Road Trip Alltag: Der Norden Perus

Vorletzte Woche habe ich Dir gezeigt, wie der aktuelle Alltag im Van meine Arbeit und meine Produktivität positiv beeinflusst, obwohl ich keinerlei Routine habe und jeder Tag neue Herausforderungen (Pannen, Übernachtungsplatzsuche, kein Internet) birgt.

Du hast bestimmt allerlei Bilder im Kopf wie das aussehen könnte: Vanlife Romantik vom Feinsten mit einem Westy, der gen Sonnenuntergang düst (kommt vor) und einem einsamen Übernachtungsplatz unter zehntausendquadrillionen Sternen (kommt auch vor). Frühmorgendliches Yoga am Strand (check) und anschließend produktive Arbeitseinheiten (a la Pomodoro natürlich) mit Blick auf die sanften Meereswogen (gerade in diesem Moment vor meiner „Haustür“).

Okay, Du liegst mit Deinen Vermutungen gar nicht mal so falsch. Doch möchte ich Dir heute zeigen wie das alles bunt und in Farbe und bewegt aussieht – in einem neuen Video!

Ich habe Dich bzw. meine Kamera ein paar Tage mitgenommen und meinen Tagesablauf gefilmt. Es folgt ein Video über 2 Tage in meinem Van-Nomadenleben.

Warum nur 2 Tage?

Eigentlich hätten es 7 werden sollen für die perfekte #vanlife Woche in einem Video, doch nach dem 2. Tag habe ich gemerkt, dass der Umfang des bereits geschossenen Materials die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne meiner Zuschauer dezent übersteigen würde. No offense.

Wir leben nun mal so halb im Internet und ein 30 Minuten Video sind einfach zu lang für Generation Youtube. Ehrlich gesagt würde ich es mir auch nicht anschauen.

So habe ich meinen Alltag von zwei Tagen der letzten Woche nun auf lockerflockige 5,5 Minuten runtergebrochen, natürlich Director’s Cut mit Director’s Kommentar, Musik und allem was dazu gehört.

Schluss mit dem Geschwafel, Zeit für den Play Button, bitte einmal hier entlang:

That’s it. Das ist mein momentaner Alltag.

Das tolle für mich als Videoproduzentin ist natürlich, dass sich dieser Alltag jeden Tag verändert und andauernd neuer „Content“ reinkommt. Perfekter Stoff für Daily Vlogs.

Doch ich muss zugeben: für einen täglichen Vlog bin ich zu faul (aka ich stehe auf ein Minimum an Privatssphähre, soweit das als Blogger/Youtuber geht) und dafür bräuchte ich ja täglich eine gute Internetverbindung. Und das wird voraussichtlich in den nächsten 6 Monaten nicht der Fall sein.

Oh, nun habe ich schon über die nächsten 6 Monate geredet. Hinter dieser Zahl und dieser Ankündigung steckt nun natürlich ganz schön viel Erwartung. Aber ich glaube es ist noch nicht die Zeit gekommen mit der Sprache rauszurücken…

Ich mache mir nun noch einen Mate-Tee und blicke weiter versonnen auf den Point Break, der hier wie ein Uhrwerk unermüdlich an der gleichen Meeresstelle reinrollt.

Eins möchte ich noch von Dir wissen:

Interessieren Dich solche Videos? Mehr aus meinem Alltag?

Oder findest Du das gähnend langweilig?

Ab in die Kommentare damit! Ich bin gespannt!

Comments(8)

  • 20. Oktober 2015, 12:20  Antworten

    Super schönes Video mit tollen Details – zum Beispiel die Sequenz beim Einsteigen und Losfahren finde ich total gut gelungen.
    Also ja, gerne mehr davon.

    • Carina
      11. Februar 2016, 17:44

      Lieben Dank, das freut mich :)

  • 20. Oktober 2015, 14:41  Antworten

    Die Eindrücke sind toll!

  • 20. Oktober 2015, 16:47  Antworten

    Gerne mehr Videos. Sie geben einen tollen Einblick in deine Reise vor Ort :)

  • 25. Oktober 2015, 19:10  Antworten

    Hallo Carina, toll Dein Trip! Bin vor 2 Jahren die Strecke von Norden kommend gereist, wenn auch nicht mit eigenem Gefährt – so schön, Dein Bulli! Lass Dir auf dem Weg nach Equador oder ggf. auf dem Rückweg nicht den Surfspot Chicama entgehen, auch ein wunderschöner Pointbreak! Viel Spaß und liebe Grüße Veit

    • Carina
      11. Februar 2016, 17:46

      Super cool! Wie lange warst Du unterwegs? Chicama! Ich hoffe Du hast auch so einen schönen Sticker mit der längsten Welle der Welt bekommen? ;)

  • 26. Oktober 2015, 23:13  Antworten

    Hallo Carina, deine Videos sind super! Ich liebe aber auch deine Blogartikel über deinen Alltag in einem Van.

    Wenn du einen 30 Minuten V-log machen würdest, dann würde ich es total feiern ;)

    Liebe Grüße!

    • Carina
      11. Februar 2016, 17:47

      Hahaha, ich glaube da wärst Du der einzige :) Da bleibe ich lieber bei dem max. 10 Minuten Format – das können die meisten noch ertragen ;)

Was ist Deine Meinung?

LIKE und bleib immer auf dem Laufenden!schliessen
oeffnen