Verzückt bis überwältigt: Die besten Tipps für Los Angeles

| WERBUNG – In Zusammenarbeit mit Visit California |

Ich kann mich noch ganz genau an mein erstes Mal in Los Angeles erinnern. Es war überwältigend, anstrengend, viel zu viel, von allem und von jedem. Eine pulsierende Megametropole, die Dich verschlucken kann, wenn Du keine Anhaltspunkte hast.

So wie sie Dich sprachlos, machtlos, in awe-stricken silence (ein neuer Term, den ich gelernt und für LA als perfekt empfunden habe) stehen lassen kann und unnachgiebig weiter brodelt, so kann sie Dich mit Leben berauschen, Dich verwirren und gleichermaßen verzücken und zu ungeahnten Eindrücken tragen.

Ich möchte Dir mit diesem Beitrag ein paar Orientierungspunkte für diese verrückte Stadt geben, die Dir beim Navigieren helfen können.

 

DOWNTOWN LOS ANGELES

 

Meine Freundin Andrea und ich starteten unseren Road Trip durch Kalifornien in Downtown Los Angeles, ein Stadtteil, in dem ich noch nie zuvor war und der mich absolut überraschte.

Der Charme vergangener Zeiten verfolgte uns auf Schritt und Tritt: Der Broadway ist gesäumt von unzähligen alten Movie-Theatres, Neon-Schildern und Geschäften, die sich perfekt in dieses Bild aus einer anderen Zeit einfügen.

Dieser Anblick bietet sich vor allem bei Dunkelheit. Bei Tag erscheint einem der Distrikt wie eine andere Welt: Geschäftsleute in Anzügen eilen mit ihrem Coffee-to-go durch die Straßen, die von den Lichtreflektionen der verspiegelten Hochhäuser erleuchtet werden, es ist grüner als erwartet und überall herrscht geschäftiges Treiben.

Ein spannender Stadtteil, der sich in 1-2 Tagen gut erkunden lässt (mehr Zeit kann man natürlich immer investieren).

 

WOHIN UND WAS TUN IN DOWNTOWN LA?

 

Unterkunft: ACE Hotel – nicht unbedingt günstig, aber ein Hotel, dass perfekt zum Gesamterlebnis Downtown passt. Die Räumlichkeiten eines alten Filmproduktions-Studios wurden zu einem Hotel in Retro-Manier umgebaut, das ein Erlebnis wert ist!

Essen: Der Food Court im Grand Central Market bietet alles, was man sich wünschen kann – vegane Ramen bis hin zu amerikanischer Hausmannskost, unbedingt vorbeischauen!

Zum Frühstücken kann ich Dir das Omnom Organics ans Herz legen und insbesondere die Black Magic Bowl mit Aktiv-Kohle. Eine wahre geschmackliche Offenbarung!

Unterwegs sein: The Last Bookstore ist ein Buchladen der besonderen Art – tauche ein in eine andere Welt! Ähnlich wird es Dir mit einem kleinen Abstecher ins Bradbury Building ergehen: es wird sich anfühlen als wärst Du in einem Escher-Bild gelandet. Das altehrwürdige Gebäude ist seit jeher eine beliebte Filmkulisse…

Die Disney Concert Hall und das gegenüberliegende The Broad sind nicht nur von außen spektakulär. Ein kleiner Tipp fürs Broad (was übrigens kostenlos ist): Komme am besten so früh wie möglich, hier kann man schon mal einige Zeit/Stunden anstehen… Am ersten jeden Monats gibt es „Advance Free Tickets“ online zu bestellen, mit denen man die Schlange überspringen kann. Alle Infos gibt es hier.

Im Gift Shop vom MOCA (Museum of Contemporary Art) findet man wundervoll gestaltete LA Souvenirs und andere Designobjekte.

 

SANTA MONICA & VENICE

 

Für mich gehören mindestens zwei Tage in Santa Monica und Venice nicht nur, weil ich dort Freunde habe, immer zu einem Besuch in Los Angeles dazu. Es gibt auch einfach zu viel leckeres Essen und zu wundervolle Sonnenuntergänge, deren volle Bandbreite Du bei einem Spaziergang von den Kanälen in Venice über den Broadwalk bis hin zum Santa Monica Pier auskosten kannst.

Am besten erkundest Du die beiden Stadtteile an einem Tag, an dem Du nichts geplant hast und lässt Dich einfach treiben. Von Street Art zu ägyptischen, verwunschenen Lädchen und von Smoothiebowl zu veganem Fastfood. Enjoy!

 

Meine Lieblingsrestaurants
(weiter unten findest Du eine Karte zur Übersicht)

 

The Hive: Die Bowls sind ein wahrer Frühstückssegen. Hier lässt es nach dem morgendlichen Vitaminschub auch gut und entspannt ein paar Stündchen arbeiten. Extrapulli nicht vergessen, denn die Klimaanlage kühlt ordentlich runter.

Cafe Gratitude: Ein sehr interessanter Bestellvorgang, der in noch interessanteren, sensationellen Geschmackserlebnissen mündet.

The Butcher’s Daughter: Allein die Location ist der absolute Wahnsinn. Das Essen setzt dem ganzen die Krone auf.

Veggie Grill: Komplett veganes Fast Food. Wann kommt das bitte nach Deutschland?

Kein Restaurant, aber wundervoll und großartig: Ceremony Meditation. Meditationszubehör aller Art, von Malas bis zu ätherischen Essenzen und ein Medtationshinterhof der Superlative. Unbedingt reinschauen!

 

TIPPS FÜR WEITERE STADTTEILE

 

Für alle Läufer: Anspruchsvoll, aber szenisch überragend bietet der Runyon Canyon alles, was sich das erfahrene Läuferherz wünschen könnte!

Für alle Auto-Fans: Das Petersen Automotive Museum, das über 300 Fahrzeuge aus jeglichen Generationen beherbergt. Unter anderem auch das originale Bat-Mobil und den DeLorean…

Für alle Thai-Fans: Das Galanga Thai Fusion in West Hollywood (WHO) ist eines der besten Thai-Imbisse der Stadt und hat mich so sehr überzeugt, dass ich innerhalb von zwei Tagen zwei Mal hin musste.

Für alle Veganistas: Das Gracias Madre bietet vegane, mexikanische Küche zum Niederknien.

 

KARTE MIT ALLEN ORTEN

 

Zur Übersicht habe ich Dir alle genannten Punkte noch einmal in einer Karte markiert:

 

DAS VIDEO ZU MEINER REISE

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=VsprH22Eizo&t=1s

 

Ich hoffe Du lässt Dich auf Los Angeles ein – in ihrer vollen Bandbreite. Das Gute und das Schlechte liegen so nah beieinander und können nicht ohne einander. Diese Gegensätzlichkeit macht Los Angeles so einzigartig, so wahnsinnig, so wunderbar.

Lass Dich treiben!

Comments(4)

  • 25. Januar 2018, 13:18  Antworten

    Super schöner Beitrag!!! <3 jetzt will ich auch endlich Mal nach Kalifornien!!

    ❥ Vicky

  • 2. Februar 2018, 17:22  Antworten

    Yay, LA. Eine der vielfältigsten Städte der Welt.

    Schau beim nächsten Mal zum Getty Center. Lohnt sich auch für Kunstmuffel und wenn man wirklich will kommt man sogar mit Public Transport hin. ;)

  • 5. Februar 2018, 12:48  Antworten

    Hallo Carina, ich hoffe du hast mal in Huntington Beach vorbeigschaut, etwa 1h vom LAX mit dem Auto in Richtung süden. Dort gibts auch nette Cafes und einen schönen Strand, ach ja.. Surf City USA. ;) Am Strand entlang führt ein asphaltierter Weg auf dem man schön Fahrrad fahren oder Joggen kann. Nette Leute, etwas entspannter als LA. Viele Grüße

  • 20. Februar 2018, 10:28  Antworten

    Los Angeles zu bereisen war schon immer ein Traum von mir. Doch leider habe ich es bis jetzt immer noch nicht geschafft. Irgendwie war in letzter Zeit nie genug Zeit für einen längere Reise. Deine Impressionen haben aber nochmal deutlich gemacht, wie schön Los Angeles ist. Also habe ich mir dieses Jahr fest vorgenommen „LOS ANGELES ICH KOMME“. Auf deinen Thai-Tipp freue ich mich auch schon, denn ich liebe Thai.

Leave a Comment