Laufmacken

laufen_laufen_laufen_oh_fastnacht

Jeder Läufer hat so seine Angewohnheiten und Ticks, was das Training betrifft. Da es hier jetzt auch wieder vermehrt ums Laufen gehen soll, möchte ich ehrlich mit Dir sein und offen zugeben, dass ich definitiv kein Laufwunder bin. Ich hab einfach nur Spaß dran. Hier meine ganz persönlichen Laufmacken:

Gib mir Musik!

Ich laufe immer mit Musik, da mir sonst schnell langweilig wird. Wenn mein momentaner Lieblingssong kommt, sieht das dann ungefähr so aus:

Brad-Pitt-Workout

(Was mir dann für einen kurzen Moment peinlich ist, wenn ich bemerke, dass doch jemand vor oder hinter mir gelaufen ist.)

Wilde Wörter

Wenn mich Menschen unbegründet anhupen oder anderweitig anpöbeln, kann ich schon mal ausfallend werden und schmeiße mit wilden Wörtern und Gesten um mich.

Den kopf verdrehen

Ich schaue mich nicht nach hübschen Kerlen um, dafür nach hübschen Katzen und Hunden, die mir so entgegen kommen.

Hallo!

Ich grüße jeden, der mir entgegen kommt. Meist klingt das aber schon nach dem 2. Kilometer nicht mehr so erfrischend wie es eigentlich sollte. Das Tolle daran ist, dass man jedoch trotzdem fast immer die Miene des anderen entsteinern kann und einen freundlichen Gruß zurück bekommt.

Ultra Kurzsprints

Wenn ich Leute passiere laufe ich extra schneller, damit sie nicht bemerken, was für eine lahme Ente ich eigentlich bin.

Prokrastination

Meistens muss ich mich zum Laufen wirklich zwingen und vetrödel die Zeit mit Playlisten zusammen stellen oder Schuhe sortieren. Es dauert in der Regel eine halbe Stunde bis ich mich vor die Haustür wage. Dann finde ich es meistens doch ziemlich gut und laufe länger als ich vor hatte.

 ∼

Vielleicht findest Du Dich in der ein oder anderen Macke wieder?

Das würde mich zumindest beruhigen!

 ∼

Comments(9)

  • 13. Oktober 2013, 23:10  Antworten

    Hi Carina,
    ja ja, die lieben Laufmacken. Ich laufe ohne Musik, denn dann kann ich meinen Gedanken besser freien Lauf zu lassen. Allerdings glaube ich, dass ich diese manchmal nach außen trage, ohne es zu wollen. Kopfnicken, Kopfschütteln, grimmig schauen, lachen. Denke aber, solange ich nicht anfange Selbstgespräche zu führen, ist alles gut (oder?).

    Zum Thema Kurzsprints. Solange du jemanden überholst, bist du doch keine lahme Ente? Wenn mich übrigens jemand überholt (meistens mehr als einer…) dann laufe ich mit Absicht auch ein wenig schneller, damit der Überholer es ein bisschen schwieriger hat. :)

  • 15. Oktober 2013, 15:03  Antworten

    Ich versuche immer zu lächeln, wenn mir jemand entgegen kommt. Gegrüßt wird hier eher nicht, man schaut sich eher müde und aufmunternd zugleich an. Ist aber auch hübsch. :)

  • 18. Januar 2014, 20:38  Antworten

    ich grüße nicht alle, die mir beim laufen begenen. nur die, die eine freundliche miene haben.

    ich laufe, aber im gegensatz zu dir ohne musik – da ist mein kopf freier ;-)

    • Carina
      23. Januar 2014, 10:41

      das kann ich gut verstehen! ich brauche die Musik, um in die Gänge zu kommen ;)

  • 13. März 2014, 10:47  Antworten

    Sympathische Laufmacken hast du!
    Ich finde mich in der Ultrakurzsprintmacke wieder. Wobei ich das so nicht nennen kann, denn da mich beim Joggen Spaziergänger überholen (Tiefpunkt: als ich Minuten brauchte, um eine Oma mit Rollator zu überholen …), würde ich es nicht mal Ultrakurzsprint nennen können, was ich mache, wenn ich Leuten begegne. Ich mobilisiere die letzten Kraftreserven, versuche nicht zu pfeifen und zu keuchen, und hoffe, dass die so Überholten hinter mir irgendwo abbiegen, um sich das stolpernde Elend nicht länger als unbedingt nötig anzusehen.
    Besonders blöd, wenn mir gleich am Anfang Leute begegnen, weil ich dann schneller loslege, als ich kann. Und das rächt sich immer.
    Mit Musik laufe ich auch, aber mir fehlt die Kraft, um dabei zu singen und zu tanzen. Sonst würde ich das auch machen ;-)

    Liebe Grüße!
    Petra

  • keoki
    29. September 2014, 14:49  Antworten

    Das mir der Musik kenne ich!:) Wobei ich auch gerne ohne laufe, da ich meinen Kopf dann noch freier bekomme, aber ohne…:).Ich hab bisher mit hupenen und pöbelnen Mitmenschen beim Laufen zum Glück noch kein Kontakt gehabt, meine Reaktion wäre wohl die gleiche. Aber das mit der Prokrastination ist an manchen Tagen (besonders wenn ich mit meinem Bruder laufe:)) echt schlimm.

    • keoki
      8. Oktober 2014, 21:14

      korrigiere: Nur noch mit Musik!!:)

  • 15. Dezember 2014, 17:50  Antworten

    Oh ja von einigen Punkten kann ich auch ein Lied singen (wie der Punkt mit der Musik oder dem Hallo sagen), aber das du ausfallend werden kannst? So kenn ich dich ja gar nicht! ;)

  • 22. Oktober 2015, 12:26  Antworten

    Ich brauche auch immer Ewigkeiten bis ich das Haus verlassen und beim Laufen frage ich mich dann warum – es macht mir doch eigentlich Spaß!

Was ist Deine Meinung?

LIKE und bleib immer auf dem Laufenden!schliessen
oeffnen