#4 Wie soll ich mit dem Laufen anfangen? – Ausrüstung

laufen-anfangen-ausrüstung
Du hast einen Plan, Du hast ein Ziel – eigentlich kann jetzt gar nichts mehr schief gehen!

Lass Dir eins gesagt sein von einem Prokrastinations-Profi: wenn alles so mitspielt, wie Du es möchtest – Du hast Zeit und eigentlich auch ein bisschen Lust aufs Laufen – dann ergießt sich mit Sicherheit plötzlich der ekelhafteste Regenschauer über Deinem Haus, gefolgt von dichtem Schneegestöber und weiteren Einflüssen höherer Gewalt.

Was macht ein ambitionierter Laufanfänger in so einer Situation?

Ganz einfach:
Vorbereitet und gut ausgerüstet sein!

Ausrüstung – worauf kommt es an?

Die richtigen Klamotten sind ganz entscheidend für Deinen Lauf. Sie helfen Dir Wind und Wetter zu trotzen, bewahren Dich vor fiesen Erkältungen und lassen jegliche Ausreden alt aussehen. Denn wie sagt man so schön wie altklug: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Ausrüstung!
Die richtige Kleidung muss übrigens nicht der 300 Euro Windbreaker von einer teuren Outdoormarke sein. Wenn man weiß worauf es ankommt kann man auch zu einem günstigen Preis solide, wetterfeste Lauf-Klamotten ergattern.

Dafür möchte ich Dir ein paar Hinweise an die Hand geben, die Du bei Deiner nächsten Sportklamotten Shoppingtour beachten solltest:

✖️ Keine Baumwolle!
Baumwollfasern können bis zu 40% ihres Eigengewichts an Wasser aufnehmen und Schweiß nicht von innen nach außen leiten, so dass die Feuchtigkeit keine Chance zum verdampfen hat. Durch die feuchte Baumwollschicht auf der Haut unterkühlt man sich gerade bei schlechtem Wetter schnell und fängt sich im schlimmsten Fall eine Erkältung ein.

 Doppellagige Funktionstextilien

Diese Textilien sind auf der Außenseite feuchtigkeitsabweisend und auf der Innenseite feuchtigkeitsanziehend, was bedeutet, dass sie Regen aussperren während sie den Schweiß von der Haut durch das Material nach außen transportieren. Beim Kauf von Laufklamotten sollte man darauf achten, dass die Textilen aus diesen Materialien bestehen:
Ideal: Sympatex oder Goretex / Standard: Polyester

→ Basic Ausrüstung 

  • Laufschuhe (lass Dich am Besten in einem Fachgeschäft beraten!)
  • Sportunterwäsche (denn nichts ist nerviger als kneifende Unterwäsche beim Laufen!)
  • Sport-BH (für die Mädels)
  • ggf. Laufsocken (bewahrt vor allem bei längeren Laufen vor Druckstellen und Blasen)
  • Funktions-Shirt/Top
  • Kurze Laufhose
  • Lange Laufleggings (evtl. mit Täschchen für Schlüssel)
  • Funktions-Longsleeve (für kühlere Tage)
  • Atmungsaktive, leichte Jacke, die Wasser abweist (sehr praktisch: wenn sich die Arme abnehmen lassen, dann kann man die Jacke auch als Weste benutzen. Sie sollte leicht sein, damit man sie, falls es einem zu warm werden sollte, auch locker um die Hüfte binden kann und sie beim Laufen nicht stört)

✖️Im Sommer: Cap, um den Kopf vor der Sonne zu schützen
✖️Im Winter: Stirnband, Handschuhe, Schal (alles aus funktionellem Material)

Hinweise zum abendlichen Laufen
Wer oft bei Dunkelheit läuft sollte zur eigenen Sicherheit darauf achten, dass die Kleidung Reflektionsstreifen hat. Eine Stirnlampe ist ebenfalls empfehlenswert.

Wohin mit dem Haustür-Schlüssel?
In den meisten Laufhosen gibt es ein kleines eingenähtes Täschchen, das für den Schlüssel gedacht ist. Da bei mir diese Taschen kurioserweise immer als erstes kaputt gehen bin ich dazu übergegangen meinen Schlüssel zwischen den Schnürsenkeln am Schuh festzubinden – hält super!

Wohin mit Mp3-Player/Handy?
Bisher habe ich mein Handy aka Mp3-Player aka GPS-Gerät immer in meinen Hosen- bzw. Jackentaschen verstaut, was manchmal etwas nervt durch das ständige auf und ab Gewippe. Eine gute Alternative sind die Sport-Armband-Taschen, die man am Oberarm befestigt.

Welche Kopfhörer zum Musik hören?
Ich benutze seit Jahren diese Philips-Kopfhörer (bei Amazon für knapp 12 Euro) und bin super zufrieden damit! Halten perfekt am Ohr und wen das Kabel stört, der sollte das ausprobieren:

Nun weißt Du worauf es ankommt, also lass Dir kein „zu warm“ oder „zu kalt“ oder „zu nass“ einen Strich durch Deine Lauf-Ambitionen machen!

Überleg Dir wie gut es sich anfühlt nach einem Regen-Lauf wieder zu Hause anzukommen und unter die heiße Dusche zu steigen – DAS macht Dir so schnell keiner nach!

Was ist Deine Erfahrung mit Funktionskleidung?
Hast Du eine Lieblingsmarke?

Comments(3)

  • @BFTrailrun
    31. Juli 2014, 20:16  Antworten

    Hast Du mal Laufklamotten aus Merino-Wolle probiert? Ist zwar nicht ganz billig, aber ich finde, die Funktionssachen nehmen immer ziemlich schnell einen „Gschmäckle“ an…Baumwolle bei Kälte nein, da gebe ich Dir recht, wenn es richtig heiß ist aber durchaus, weil durch die Verdunstung Kälte erzeugt wird. Bei Goretex/Polyester kommt es schnell zum Hitzestau, ich spreche aus Erfahrung…neulich fast mit Hitzschlag auf der Strecke umgefallen.

    • Carina
      10. August 2014, 17:14

      Hej Elias,
      das habe ich bisher noch nicht ausprobiert, wird aber demnächst direkt mal gekauft! Herzlichen Dank für den tollen Tipp! Und oh man, je länger man natürlich unterwegs ist, desto schwieriger ists mit dem Polyester ja – gut, dass Dir nichts passiert ist!

  • 11. August 2014, 07:40  Antworten

    Vielen Dank für die tolle Übersicht, liebe Carina! Laufschuhe hab ich mir nach einer Woche Laufen direkt in einem Laufladen geholt und bin sehr zufrieden. Meine derzeitige Laufstrecke ist derzeit noch komplett unter freiem Himmel (ich näher mich dem Wald) und die Sonne knallt derzeit doch ganz schön herab. Daher ist bei Sonnenschein im Moment auch Baumwolle (zumindest beim T-Shirt) meine erste Wahl.
    Ich hab dennoch gemerkt mit den neuen Sachen läuft es sich doch gleich noch schöner und ich hab zudem den moralischen Ansporn: Du hast Geld ausgegeben, jetzt nutz es auch! Den Haustürschlüssel hab ich die ersten Läufe immer im Schuh versteckt, das ging auch sehr gut, ebenso in der Armbandtasche hinter dem Handy… bin aber froh, dass die neue, tolle Hose eine Tasche hat. Ich hoffe, die hält noch eine Weile – ansonsten ist Dein Trick mit dem Festbinden Gold wert!
    Auch lieben Dank für den Kopfhörer-Tipp. Ohne Musik Laufen? Das wär echt gruselig :)

Leave a Comment