In 5 Schritten zum Läufer – Die ultimative Anleitung

Nun gut, wenn ich ehrlich bin sind es eigentlich nur zwei Schritte, die Du brauchst, um mit dem Laufen anzufangen: die zwei Schritte, um über die eigene Türschwelle zu steigen.

Genau diese entscheidende Schwelle ist es nämlich, die Dein gerade im Winter so schön gemütliches Heim von der unerbittlichen Außenwelt trennt. Die „nur noch einmal kurz durch die Facebook Timeline scrollen“ von „Wahnsinn, wie gut die frische Luft tut“ trennt. Und die Dich vom Langschläfer zum Läufer macht.

Aber da wir uns gerade mit diesen zwei Schritten am schwersten tun, muss erst einmal ein bisschen mentale Vorarbeit geleistet werden, um überhaupt so weit zu kommen.

Lass mich Dir auf die Sprünge helfen!

Laufen ist eigentlich das einfachste auf der Welt. Jeder gesunde Mensch kann es. Aber warum denken immer noch so viele, dass sie es nicht können oder auch erst gar nicht mögen?

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Ich kenne das. Ich war genau an dem Punkt vor knapp 6 Jahren. Ich fand Laufen doof und dachte, warum solle ich mit dem Schmarrn denn überhaupt anfangen, ich kann das eh nicht!

Doch was hat sich geändert, dass ich jetzt gerne laufe?

Zwischen „ich kann nicht“ und „ich kann“ liegt nicht etwa eine übernatürliche Wandlung zum Supersportler oder wochenlanges Training.

Das Einzige was dazwischen liegt ist Dein Kopf. Und Deine Einstellung.

Statt mir immer wieder Ausreden auszudenken („ich habe keine Zeit, ich bin zu langsam, ich werde nie auch nur einen Kilometer am Stück laufen können“), um gar nicht erst zu versuchen mit dem Laufen anzufangen, habe ich einfach irgendwann damit aufgehört.

Ich habe mir Laufschuhe gekauft, sie angezogen und bin losgelaufen.

Ein bisschen habe ich mich dabei wie Forrest Gump gefühlt.

Ich habe einfach meinen Kopf geleert und bin völlig erwartungsfrei los. Ich habe mir keine Gedanken darüber gemacht, wie schnell ich bin oder wie lange ich laufen werde. Es ging nur um das reine Laufen und mich.

Beim Laufen geht es im Grunde um nichts und niemanden – nur um Dich.

Laufen ist Zeit, die Du für Dich hast, die Du in Deine Gesundheit und in Deine Laune investierst, denn Laufen macht glücklich.

Also schmeiß alle Erwartungshaltungen was Zeiten und Distanzen angeht über Bord und

Nimm diese 5 Schritte, die Dich zum Läufer machen:

1. Starte langsam! Sehr langsam!

2. Hab nen Plan!

3. Siehst Du Dein Ziel?

4. Sei ausgerüstet!

5. Versuchs mit ner App!

Da Apps nicht ausschlaggebend dafür sind, ob Du nun ein Läufer bist oder nicht, möchte ich dem Ganzen einen wichtigen 6. Schritt hinzufügen:

6. Bleib dran!

Und wenn Dir das noch nicht genug ist:

12 Gründe, warum Du jetzt mit dem Laufen anfangen solltest!

Einsteigen, Motivation & Pulsuhr?

Da die Motivation für Laufeinsteiger mein Lieblingsthema ist hat mich die liebe Jasmin in einem Video dazu befragt, wie ich eigentlich zum Laufen gekommen bin, wie ich dran geblieben bin, was mich persönlich am meisten motiviert und was ich von Pulsuhren halte – Hier entlang zum Video:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=suY0YvonKLM&feature=youtu.be

Letztlich soll das Laufen doch vor allem eins bringen: Spaß! 

Und deswegen plädiere ich dafür, dass Du (wenn Du dann hoffentlich bald läufst) auch zu Deinen Laufmacken (die auf jeden Fall auftreten werden) voller Stolz stehen sollst! Laufmacken könnten ungefähr so aussehen: Meine ganz persönlichen Laufmacken.

Für alle Fragen, die jetzt noch aufkommen könnten, habe ich vielleicht eine Antwort parat:

Wie soll ich in heißen Ländern laufen?

Kann Laufen eine Art von Therapie sein?

Wie läuft es sich in London, Saigon oder Costa Rica?

und in Anbetracht des anstehenden Weihnachtsfests:

Was schenkt man einem Läufer zu Weihnachten?

______________________

Du hast noch Fragen?

Dann ab damit in die Kommentare! 

Ich helfe Dir gerne weiter!

 

Comments(3)

  • 7. Dezember 2014, 23:40  Antworten

    Nach Jahren des Anfangens und Aufhörens mit dem Laufen kann ich dir nur zustimmen. Einfach machen!
    Übrigens sinds schöne Videos mit Jasmin geworden!

  • 15. Dezember 2014, 17:46  Antworten

    Ja das Leid mit dem Laufen :)
    Ich war ja auch Zeit lang fast jeden Tag unterwegs. Dann wurde ich krank und schwubbs war alles dahin. Naja dann kam auch noch Indien dazwischen.

    Aber in Hinblick auf meinen Fernwander-Trip möchte ich auf jeden Fall wieder anfangen. Dafür ist Laufen nämlich ein super Training und Muskelaufbauer in den Beinen.

    Das ich gerade im Winter wieder bock drauf bekomme, macht den Start nicht einfacher ;)

  • 31. Dezember 2014, 11:03  Antworten

    Ich würde soo gern mehr Spaß haben beim Laufen!
    Ich habs hin und wieder probiert, aber irgendwie fehlt mir doch die Freude daran. Ich probiers dann mal mit deinen Tipps, mal schauen wie es dann aussieht! ;-)

Leave a Comment