Was ich 2017 gelernt habe ­čÄÁ

Ich habe diesen Beitrag f├╝r Dich eingesprochen | H├Ârdauer: 8 Minuten

Dies ist mein Jahresr├╝ckblick in Episoden und Gef├╝hlen. Dieses Jahr hat mich mehr gelehrt als die Jahre zuvor. Vielleicht weil ich offener und wacher durchs Leben gegangen bin, weil ich auf mich selbst gestellt war, eine Heimat gefunden habe, meinen Tribe gefunden habe, endlich wieder gef├╝hlt habe.

Was, wann, wo genau ÔÇô hier und jetzt.

JANUAR

Ein Januar in Chiang Mai. Intensive Tage voll Yoga und Hitze, bestem Essen, Herzensmenschen (Danke Carina, Jenny & Basti), ein Aufprall, 10 Tage Meditieren im Vipassana und ein Erkenntnisschauer, den ich erst 11 Monate sp├Ąter fassen kann.

Now I know: Das Leben bringt mir genau die richtigen Menschen zur richtigen Zeit. Keine Begegnung geschieht ohne Grund.

FEBRUAR

Verloren in M├╝nchen und Berlin. Eine gro├če Hafenrundfahrt zu meinem Geburtstag von meiner liebsten Andrea, die mir zeigte, wo mein Zuhause ist. Ungewiss was das Jahr bringen w├╝rde, doch setzte sich der Gedanke fest: Hamburg.

Now I know: Wenn ich meinem Herzen folge, kann ich nicht verlieren.

MÄRZ

Berlin, viel Berlin, warum Berlin, schmerzt es doch zu sehr. Ein vermeintlicher Stillstand im Au├čen, doch viel, viel im Innen. Die Grinberg Methode hilft mir, es aufzubrechen.

Now I know: Gef├╝hle brauchen Zeit und Raum.

APRIL

Zur├╝ck in Thailand, dieses Mal als Pressereise, ein Auftakt an wundervollen Begegnungen und tiefen Reisemomenten ÔÇô allesamt auf Pressereisen, wer h├Ątte das gedacht. Viel Grinberg, viel F├╝hlen, viele Tr├Ąnen voll Freude und Schmerz in Berlin.

Now I know: Nichts geht unbemerkt an Deinem K├Ârper vorbei.

MAI

Zur├╝ck, endlich in Hamburg, ein bisschen mehr, verstehe ich endlich, was in meinem K├Ârper passiert. Ich ziehe den Hut vor meiner Heilpraktikerin, weil sie mich so vieles lehrt. Der Monatsabschluss im wunderbaren S├╝dtirol, tiefe Gespr├Ąche und Verbundenheit. Ich komme wieder.

Now I know: Schenke Deinem K├Ârper mehr Geh├Âr, er sagt Dir alles, was Du wissen musst, um gesund zu sein.

JUNI

Vier gro├če Jobs: Der WomenÔÇÖs Run, D├Ąnemark, F├Âhr und Baden-W├╝rttemberg. Ein irreversibler Festplattenabsturz, der mich ruhig l├Ąsst und trotz allem Trubel verbringe ich die wundervollsten Momente mit meiner Freundin Alica aus London in Hamburg.

Now I know: Gecrashte Festplatten sind die Energie nicht wert.

JULI

Ein Buchvertrag, der sich verfestigt, wieder Zeit in Berlin, die mich ungeheuer viel lehrt, wundervolle Wiederbegegnungen.

Now I know: Echte Verbindung schafft Freiheit.

 

AUGUST

Ich entdecke Thaiboxen f├╝r mich und die Wunder des Kleinstadtlebens in Bad-Sooden Allendorf, bevor es zur├╝ck in die gro├če Stadt geht: Los Angeles. Von Joshua Tree auf dem Sprung zum Burning Man.

Now I know: Ein Boxsack ist ein guter Lehrmeister.

 

SEPTEMBER

BURNING MAN.

Ein Yogaretreat im ├ľtztal, das mir das Herz ├Âffnet und das Dermot Kennedy Konzert in Berlin, das mein Herz ein bisschen anknackst.

Now I know: Ich m├Âchte mehr Musik, Tanzen und Konzerte in meinem Leben.

OKTOBER

Durch das herbstliche London schlendern zu Besuch bei und mit meiner liebsten Alica und mein erster gro├čer Workshop ÔÇô ├╝bers Schreiben ÔÇô bei Weleda, der mich tief ber├╝hrt. Wundervolle Herbsttage, ein bisschen mehr Verkleiden an Halloween. Der Entschluss wieder eine Therapie zu machen.

Now I know: Jeder scheint eine Maske in diesem Leben zu tragen. Du entscheidest, wer Du sein willst und ob Du Deine Maske vielleicht lieber abnehmen willst.

NOVEMBER

Zwei intensive Tage bei der Public Speaking University mit Tobias Beck. Nur wenige Tage sp├Ąter ging es zur├╝ck nach Kalifornien, dieses Mal zur Pressereise mit meiner lieben Andrea. Wundervollste Tage an diesem einzigartigen St├╝ck Erde, direkt gefolgt von einem atemraubenden Joe Dispenza Workshop in Rosenheim.

Now I know: Ich bin hier, um zu lernen.

DEZEMBER

Herz├╝berlaufende und herzbrecherische Tage in Mainz am Grab meines Vaters. Mein ehrlicher Vortrag beim Urban Sports Club in Berlin und sch├Ânste Tage mit Susi. TWAFFLE #1, Andreas 1. Yin-Yoga Abend, den ich mit der Gitarre begleitete, ein intensiver spontaner Abend in Berlin, Weihnachten und Silvester zu Hause. In Hamburg.

Now I know: Wenn Dich die Vergangenheit einholt, h├Âre ihr zu. Schenke ihr die geb├╝hrende Aufmerksamkeit und lasse sie dann wieder gehen. Sie bestimmt nicht Deine Gegenwart.

2017 endete mit zwei Trauerf├Ąllen in meinem Umfeld. Ich beginne 2018 in Demut und bin in Gedanken bei den Hinterbliebenen.

Mehr denn je bin ich dankbar f├╝r meine Gesundheit, meine Gefestigkeit, mein Leben. Danke 2017 f├╝r alles, was Du mir gegeben und genommen hast.

ÔŁĄ´ŞÄ

Comments(3)

  • 3. Januar 2018, 11:40  Antworten

    Auf wundersame Weise ber├╝hrt mich dein Jahresr├╝ckblick zutiefst. Danke, dass du das mit uns teilst! <3

    Paula

    • Carina
      3. Januar 2018, 15:26

      Danke, liebe Paula! Ich freue mich, dass er Dich dort erreicht, von wo aus ich ihn geschrieben habe <3

  • 5. Januar 2018, 14:05  Antworten

    Ich bin gerade zutiefst ber├╝hrt von deinem Artikel, der so ganz anders ist als alle anderen Jahresr├╝ckblicke, die ich bisher gelesen habe. Durch das was du schreibst (und nicht schreibst), habe ich gerade eine G├Ąnsehaut bekommen. Liebe Carina, ich hoffe 2018 wird ein wundervolles Jahr f├╝r dich. <3

Was ist Deine Meinung?