5 Dinge, die es im Google Headquarter in Dublin nicht gibt

googleHQ-dublin-android
Hast Du schon mal Bilder vom Google Headquarter in Dublin gesehen? Nein? Ziemlich genau so siehts da aus. Nicht allzu schlecht, ich weiß. Als ich in Dublin war, hatte ich durch meinen fantastischen Couchsurfing-Host Flo die Möglichkeit das Google Headquarter in Dublin für zwei Stunden unsicher zu machen und mich gratis durch gefühlt jedes Stockwerk des Gebäudes zu essen und die vielen spannenden Dinge zu entdecken, die es dort so gab. Es schien fast alles zu geben, was das Herz begehrt… doch, warte – nein, diese 5 Dinge gab es nämlich nicht! 

google

1. Club Mate

Eine Armee an Hornbrillen-Trägern, fancy Snacks, Vitaminwater und Apple-Produkten und Du willst mir wirklich erzählen, dass es kein Club Mate bei Dir gibt? Eine herbe Hipster-Entäuschung, Google!

2. Eine Kletterwand

Das hat mich allerdings doch sehr verwundert! Es gibt eine riiiiesige, hohe Wand, die ist einfach prädestiniert für eine Kletterwand (unweit des kleinen Android-Aliens übrigens, neben dem ich auf dem Foto stehe). Flo hat in den letzten Jahren alles dran gesetzt, dort ein Kletterparadies zu erschaffen, aber leider wollten die Chefs die Wand lieber mit komischen Würfeln verkleiden. Bedingt kletter-geeignet.

3. Einen Lauf-Parcours durchs ganze Gebäude

Der Plan ist der: Da die Treppenhäuser kaum genutzt werden (bei 12 oder 13 Stockwerken nimmt man halt lieber den Aufzug) könnte man dort einen fantastischen Lauf-Parcours einrichten! Ohne jemanden zu stören! Ganz ehrlich  – das Fitnessstudio im 2. Stock ist ja schön und gut, aber wer möchte wirklich eine Stunde auf dem Laufband laufen?

4. Rutschen

Schaukeln gibts, ein Schwimmbad gibts, doch die Rutschen gibts nur in Zürich, nicht in Dublin. Schade! In jedem UFA-Kino gibts ne Rutsche, aber bei Google nicht, mh!

5. Arbeitszeiten

Klar, wenn man so einen coolen Arbeitgeber und kostenloses Essen den ganzen Tag hat will man vielleicht schon gar nicht mehr nach Hause. Aber ich fand es schon etwas bedenklich zu erfahren, dass es normal ist, wenn man vor 22/23 Uhr nicht nach Hause kommt. Ein bis mehrmals die Woche auch, weil Google interne Veranstaltungen statt finden, für Spaß und zum Teambuilding natürlich. Im Zuge dessen hat man dort auch selten NGFs (Non Google Friends), das ganze Leben befindet sich quasi in einer Google-Blase.
Ein hoch-interessantes Gebilde und ich hätte Flo am liebsten noch weiter dazu ausgefragt, aber die Zeit war knapp – die Arbeit rief!

Danke noch einmal an Flo, der mir einen Einblick in das Google-versum gegeben hat! Vielleicht komme ich ja noch mal wieder und vielleicht gibts dann auch endlich meine ersehnten Rutschen!

googleHQ-dublin-MOTION

 

Comments(1)

  • Melanie Meiland
    26. Januar 2017, 13:00  Antworten

    Hallo,

    tolle Beiträge !

    Kannst du mir einen Tip geben wie es möglich ist eine Führung bei Google zu bekommen?

    LG Melanie

Was ist Deine Meinung?

LIKE und bleib immer auf dem Laufenden!schliessen
oeffnen