Das Schöne liegt in der Rückkehr

Das Schöne liegt in der Rückkehr.

Kein Pflichtprogramm, alles abgehakt, alles gesehen.

Und doch zu wenig.

Es folgt ein neues Gefühl, eine Tiefe, ein Sinn.

Das Wiedertreffen auf Orte, Menschen und alte und neue Sinne, die haftig werden in ihrer Wiederholung.

Bilder prasseln auf meine Augen, die Hitze brennt sich in die Schultern ein und tausend Gerüche kriechen meine Nase hinauf.

Will ich Dich verstehen oder Besucher bleiben?

Ich wandele durch die Straßen und weiche Kutschen und Taxis aus. Schnell verziehe mich wieder an einen sicheren Ort.

Zu meinen Besten und plötzlich weiß ich – mehr brauche ich nicht. Zu meinem Besten mit denen, die mich sehen.

Ich zieh die Siebenmeilenstiefel an und werde Euch erwarten. An welchem Ort auch immer auf dieser Welt.

Wir sehen uns.

 

Für Drei, die gerade den Atlantik überqueren.

 

Comments(1)

Was ist Deine Meinung?