Portugal, TRAVEL
Kommentare 3

Der Atlantik ruft: 8 Mal Natur ohne Ende auf den Azoren

azoren-tippsWenn Du auch so sehr auf heiße Quellen mitten im Urwald, schroffe Klippen, die aus dem Meer ragen und grün in allen Formen und Farben stehst wie ich, musst Du Deinen Sommer wohl oder übel mitten im Atlantik verbringen und auf die Azoren reisen. Ganz genau genommen erst mal nach Ponta Delgada auf São Miguel, denn das ist die Hauptinsel, die mit acht weiteren Inseln zum Azoren Archipel gehört.

Ich bin eine Woche kreuz und quer über São Miguel gefahren, was auf Grund der sensationell geringen Größe der Insel (man kann innerhalb von 2 Stunden einmal von Westen nach Osten fahren) weitaus tiefenentspannter als mein letzter Road Trip war. Dabei habe ich so fantastische Spots ausfindig machen können, dass ich sie Dir unbedingt zeigen möchte und wir hoffentlich beim nächsten Besuch gemeinsam zum geheimen Möwen-Strand am Lagos do Fogo hinab steigen können!

 

Meine Lieblingsorte

in weder geografischer noch favorisierter Reihenfolge

 

1. Caldeira Velha – Die Quelle im Wald

Ich betrat den Dschungel, erwartete nichts und fand das Paradis. Eine überschauliche Anzahl an heißen Natur-Becken warten hier von Dir erobert zu werden. Für den sagenhaften Preis von 2 Euro ist dieses Warm-Wasser-Erlebnis inmitten des grünsten Grüns eine echte Badewonne. Beste Zeit für diese ultimative Entspannung: Direkt nach dem Ab- und Aufstieg zum Lagos do Fogo.

2. Lagoa do Fogo

Der Name ist hier Programm. Der See liebt es sich in geheimnisvollen dichten Nebel zu hüllen. Doch wenn dieser auf mysteriöse Weise aufbricht und die Sonnenstrahlen die dunstigen Schwaden teilen, kommst Du aus dem Staunen nicht mehr heraus. Der tiefgrüne Kratersee ist ein Natur-Erlebnis, das seines gleichen sucht. Steig auf jeden Fall die lohnenswerte halbe Stunde zum See hinab und grüß die Möwen von mir!

IMG_8270lagoa-do-fogo-azorenribeira-grande-azoren-reisen

3. Übernachtung im Kloster Convento de Sao Francisco

Das letzte Mal als ich im Kloster übernachtet habe war vor ungefähr 12 Jahren mit zwei meiner besten Freundinnen bei den schulischen Besinnungstagen. Das war ziemlich spannend, vor allem, weil es ein Schweigekloster war und man mit 14 unglaubliche viele, wichtige Dinge zu diskutieren hatte.

Dieses ehemalige Kloster in Vila Franca do Campo, etwa 20 Minuten von Ponta Delgada entfernt ist ganz anders als das damalige. Große Torbögen, schwere Holztüren, viel Glas und zwei riesige Terrassen mit dem Blick auf einen Pool (!!) und den Atlantik. Die Baby-Katzen, die mir im Innenhof zur Begrüßung entgegen taumelten hatten mich direkt überzeugt. Kaum zu toppen vom hervorragenden Frühstück mit selbstgemachten Marmeladen und Käse – allein dafür würde ich noch mal auf die Azoren zurück kehren! 

4. Klippen bei Ribeira Grande

Ribeira Grande ist ein überschaubares kleines Örtchen. Man kann einfach, aber nett und günstig in einem der kleinen Cafés zu Mittag essen (zum Beispiel im Café com Sopas) und in aller Ruhe durch die meist ziemlich ruhigen Gassen schlendern. Warum mir dieser Ort so in Erinnerung geblieben ist hat jedoch einen anderen Grund.

Unweit der Stadt offenbart sich bei der Anhöhe von Ponta do Citrão der Blick auf eine atemberaubende Klippen-Landschaft. Du stehst dort oben, das Meer tief zu Deinen Füßen und die Fels-Auftürmungen sehen einfach irreal aus.
Diesen Ort auf keinen Fall auslassen! Ich hätte den Vögeln stundenlang bei ihren Klippen-Manövern zusehen können und mir dabei das Haar vom Wind zerzausen lassen!

BONUS:
Etwas weiter gibt es bei der Einfahrt XYZ einen Aussichtspunkt von dem man den besten Blick auf einen beliebten Surf-Spot hat. Butterbrot einpacken und den Jungs von dort oben zuschauen – einfach unschlagbar!

meeresbucht-ginetes-azoren-reisenazoren-meeresbucht-ginetes-azoren-reisen

5. Heiße Quelle im Meer

Bei Ginetes an der Westküste gibt es eine Meeresbucht, die von einer heißen Quelle gespeist wird. Dieser Badespot ist wirklich einzigartig, rechne jedoch nicht damit, dass Du Dich dort erholen kannst, denn die Wellen umspülen einen ziemlich. Durch die Bucht sind deswegen Seile gespannt, an denen man sich fest halten kann. Dennoch empfehle ich es auf jeden Fall auszuprobieren! Das Ganze ist kostenlos.

6. Setes Cidades – Die Kraterseen

Diesen Anblick darfst Du nicht verpassen! Denn der Ausblick von dem Aussichtspunkt ist einfach herrlich: Die verschieden-farbigen Seen, die dichte, grüne Umrandung und dahinter das Meer!
Es gibt verschiedene Wanderwege, die um die Seen ganz oder nur halb herum führen und 4-8 Stunden dauern, beim nächsten Mal trau ich mich an die 8 Stunden!

setes-cidades-azorenfurnas-terra-nostra-azoren

7. Furnas

Die verwinkelte Ortschaft (Achtung: viele Einbahnstraßen) steht wohl in jedem Reiseführer – und das vollkommen zurecht!

Der Parque Terra Nostra ist ein idyllischer Ort der Erholung, in dem man stundenlang umherwandern könnte. Zudem kann man in einem riesigen Becken baden. Lass Dich nicht von der Farbe des Wassers (braun) irritieren und hüpf einfach rein, denn das Becken wird von einer heißen Quelle gespeist und ist sehr angenehm! Handtücher kann man kostenlos am Eingang ausleihen. Eintritt: 5 Euro, die sich lohnen!

Furnas hat noch eine zweite Bademöglichkeit mit heißen Quellen. Das kleine, aber sehr angenehme Poca da Dona Beja ist besonders am Abend sehr empfehlenswert! Die spärliche Beleuchtung und der Dunst, der von den heißen Becken und dem Fluß, in den die Becken überlaufen aufzieht machen das Bad zu einem besonderen Erlebnis. Außerdem ist Abends weniger los. Eintritt 2 Euro.

Im nördlichen Teil von Furnas liegen am Lagoa das Furnas die Caldeiras das Furnas, die mich einmal zurück nach Island versetzt haben! Brodelnde heiße Schlammtöpfe und intensive Dämpfe prägen den Rand des Sees. Dort kann man die einheimische Spezialität Cozida das Furnas probieren, eine Art Eintopf, die in diesen Erdlöchern zubereitet wird.

povoacao-azorenazoren-osten

8. Quinta Atlantis in Povoacao

Meine lieblings-lieblings-lieblings Unterkunft auf den Azoren. Die Besitzer, ein portugiesisch-luxemburgerisches Paar betreiben die Quinta erst seit wenigen Jahren und überzeugen nicht nur mit einem tollen Haus mit individuell eingerichteten, stilvollen Zimmern und einem hervorragenden Frühstück, sondern vor allem durch ihre unbeschreiblich große Gastfreundschaft und Herzlichkeit!
Falls Du vorbei schauen solltest: Richte ihnen liebe Grüße aus!

Generelle Informationen

→ Hinkommen
Flug mit SATA, wenn man Glück hat ab 120 Euro. Hauptsaison jedoch mindestens 250 Euro.

→ Unterkommen
Kloster Convento de Sao Francisco: DZ für 70 Euro in der Neben- und 100 Euro in der Hauptsaison
Quinta Atlantis: DZ für 50 Euro die Nacht

→ Vorankommen
Mietwagen sind relativ günstig. Ich habe für eine Woche 110 Euro gezahlt.

→ Preise
1,5l Wasser: 0,30 Euro
Dose Cola: 0,50 Euro
Kaffee: 1 Euro
5 Brötchen: 1 Euro
Einheimischer Käse: 3 Euro
Marmelade: 3 Euro

Mittagessen im Café mit Vorspeise: 6 Euro
Restaurant: mind. 10 Euro pro Person

→ Sonstiges

Whalewatching: 45 Euro

→ Buchempfehlungen

________________

Warst Du schon mal auf den Azoren?
Welche Orte haben Dir am besten gefallen?

3 Kommentare

  1. Susana sagt

    Ich fahre kein Auto und will mir das im Urlaub gar nicht anfangen.
    Hast du Tipps wie man sonst die Insel erkunden kann?

  2. Findest du eine Woche für Sao Miguel ausreichend? ich bin gerade am Planen. Wir wollen für 7 Tage von Portugal rüber, um ein bisschen abzuhängen, zu baden, surfen, ganz wenig Wandern (fußlahmens Kind ;-) und in netten Örtchen verweilen. Ich stöbere gerade in Reiseeblogs dazu und bin natürlich auf deinen schönen Artikel gestossen. Freue mich über eine Antwort.
    Alles Liebe
    Eva

    • Carina sagt

      Man könnte auch locker zwei Wochen auf Sao Miguel verbringen! Und falls es wirklich zu langweilig werden sollte, kann man auch immer noch auf einer der anderen Inseln übersetzen und dort Zeit verbringen!
      Ich wünsche Euch auf jeden Fall ganz viel Spaß dort! Sao Miguel ist ein ganz wundervoller Ort!

Was ist Deine Meinung?