Argentinien, TRAVEL, video
Kommentare 11

Wo sich kein Backpacker hin verirrt: Argentiniens Ostküste

argentinien-ostkueste-monteleon-klippen

Woran denkst Du, wenn Du an Argentinien denkst? Patagonien, Berge, Wein und Steak?

Das ist schon mal kein schlechter Anfang… heute möchte ich Dir jedoch eine Seite des Landes abseits des Backpacker Pfades zeigen: Argentiniens Ostküste!

Da die meisten Backpacker-Busse an ihr vorbeirauschen kannst Du sie nur entdecken, wenn Du Dir ein bisschen mehr Zeit nimmst. Und am besten mit einem eigenen Van unterwegs bist, wie ich.

Belohnt wirst Du mit atemberaubender Natur, einer Wahnsinns-Tierwelt und das alles fast menschenleer, da sich selbst in der Hochsaison nur die einheimischen Reisenden hier hin verirren.

Los gehts! Ein Video habe ich auch mit im Gepäck…

Peninsula Valdes

argentinien-ostkueste-peninsula-valdes2

argentinien-ostkueste-peninsula-valdes

1500 km südlich von Buenos Aires findest Du die Halbinsel Valdes. Obwohl sie das wohl größte Highlight an der Ostküste ist, verlaufen sich kaum ausländische Touristen hier her.

Während in dem einzigen kleinen Örtchen der Halbinsel Puerto Piramides noch der Touristen-Bär steppt (dem man am besten schnell entflieht) geht es auf dem Rest von Valdes ziemlich entspannt zu.

Über 250 km Schotterpiste gelangt man auf einem Rundkurs zu allen Sehenswürdigkeiten: Seelöwen, Seeelefanten, Magellan Pinguine und sogar Wale triffst Du hier in der richtigen Saison an (ungefähr November bis Februar).

Mir hat Valdes besonders gefallen, da man die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung bestaunen kann, ohne sie zu stören. Und ihre Lebensumstände sind zudem noch ziemlich hübsch! An einem sonnigen Tag zeigt sich die Landschaft in ihrem vollen Glanz!

Hinweis zum Autofahren: Vorsicht vor orientierungslosen Guanacos und Armadillos!

Hinweis zum Camping: Am besten nicht direkt in Puerto Piramides campen, sondern bei Punta Pardelas.

Eintritt: 180 AR$(ca. 13-18 Euro je nach Wechselkurs)

Punta Tombo

argentinien-ostkueste-puntatombo

Du brauchst mehr Pinguin Input? Ab nach Punta Tombo! 200 km südlich von der Halbinsel Valdes findest Du die weltweit größte Brutstätte für Magellanpinguine!

Ein Traum für alle Pinguin-Freunde und die Landschaft hat es auch ganz schön in sich! Kein Wunder, dass die Kleinen es sich hier gemütlich gemacht haben! (Mehr Landschaft von Punta Tombo im Video!)

Eintritt: 150 AR$(ca. 10-16 Euro je nach Wechselkurs)

Cabo Raso

argentinien-ostkueste-caboraso

argentinien-ostkueste-caboraso-ship

Wenn Du von Punta Tomba die Schotterstraße in Richtung Süden nimmst stößt Du nach etwa einer Stunde auf ein einen wirklich wundervollen Ort. Cabo Raso war ehemals ein kleines Dorf, das jedoch verlassen wurde. Heute kümmert sich eine herzliche Familie um dieses schöne Fleckchen Erde, an dem man sich einfach treiben lassen kann.

Du kannst ein altes Schiffswrack erkunden, stundenlang auf die stürmische See blicken und der ein oder anderen Seerobbe beim Spielen zusehen. Und die Sonnenuntergänge sind (jetzt muss ich leider ein kitschiges Wort benutzen, aber kein anderes wird ihnen gerecht) magisch!

Übernachtungskosten fürs Camping: 70 AR$ pro Person (ca. 5-8 Euro je nach Wechselkurs)

Bosques Petrificados

argentinien-ostkueste-pampa

argentinien-ostkueste-bosques

Wir begeben uns ins Landesinnere. Die Landschaft ist weit, trocken, karg. Doch plötzlich erheben sich seltsame Gesteinsformationen aus der Ebene – die Anfahrt zu den “Versteinerten Wäldern” ist ziemlich sensationell!

Vor hunderten Millionen von Jahren wurden die Wälder, die es damals hier gab von der Lava und Asche mehrerer Vulkanausbrüche bedeckt und über die Zeit mineralisiert. Durch diesen Vorgang bieten die Bosques Petrificados heute einen beeindruckenden Blick in die Vergangenheit, da Baumstämme von bis zu 35 Meter Länge noch heute erhalten sind.

Im kleinen, hübsch gemachten Museum findest Du eine anschauliche Erklärung des Versteinerungs-Prozesses, sowie versteinerte Äste, Blätter und sogar Fossilreste.

Eintritt: frei

Hinweis zum Autofahren: Wieder Vorsicht vor den Guanacos!

Hinweis zum Camping: Kurz vor dem Parkeingang gibt es einen kleinen, sehr hübschen Campground, der von einem herzlichen alten Herren geführt wird. Kosten circa 80 AR$ pro Person. Dort gibt es unter anderem auch dieses Gefährt zu sehen:

argentinien-ostkueste-bosques-camping

Nationalpark Monte León

argentinien-ostkueste-monteleon-klippen

argentinien-ostkueste-monteleon-hoehle

Zurück zur Küste! Etwas weiter im Süden findest Du den Nationalpark Monte Leon. Die Küstenlandschaft und die Klippen dort haben mich einfach umgehauen! Ein bisschen hat es mich an die Great Ocean Road in Australien erinnert, jedoch findet man hier Pinguine! Das hat die Great Ocean Road leider nicht zu bieten.

Falls Du von Pinguinen mittlerweile die Nase voll haben solltest (ehrlich?), genieße die Kilometer langen Strände oder wandere bei Ebbe zur eingestürzten Sandsteinhöhle!

Hinweis: Lass Dich nicht von den Füchsen beirren, die hier umherstreifen. Sie sind ziemlich harmlos. Wie bei allen wilden Tieren gilt jedoch: bitte nicht füttern und Müll immer mitnehmen/wegsperren.

Eintritt & Camping: frei

 ____

Diese 5 Orte solltest Du auf jeden Fall auf dem Radar haben, wenn Du an Argentiniens Ostküste unterwegs bist! Auch wenn es ganz anders ist, als Du Dir Argentinien und vor allem Patagonien vorgestellt hast – Du wirst es lieben!

____

Warst Du bereits an Argentiniens Ostküste?
Hast Du noch weitere Highlights gefunden?


argentinien-ostkueste-monteleon-ebbe

11 Kommentare

  1. schöner artikel, da ich sowieso ein fan von insidertipps bin und wenn der artikel keiner ist weiß ichs auch nicht.. Gruß aus dem Meraner Land
    Paul

    • Carina sagt

      Definitiv! Außer argentinischen Touristen ist es dort (zum Glück noch) sehr einsam für so schöne Orte!
      Ganz liebe Grüße ins Meraner Land!

  2. Sehr schöner Artikel komme gerne wieder auch ich Reise viel auch ohne viel Geld wer Interesse hat wie ich das mach schau dir meine Seite an

  3. Wow, du hast einen richtig tollen, schön bebilderten und sehr informativen Blog! :)
    Der Artikel ist super geschrieben und ich mag die Themenwahl! :)

    Da hast du direkt einen Follower mehr :p

    Alles Liebe,
    Marlene

  4. toller Blog! die Ostküste Argentiniens ist wirklich echt toll! ich war dort mal mit Studikollegen für 2 Wochen – auch um dort ganz im Backpacker-Stil alles zu erkunden. liebe Grüße aus dem Meranerland, Sebastian

    • Carina sagt

      Dank Dir Sebastian! Und oh wie wundervoll! Schön zu hören, dass es doch auch Backpacker dorthin verschlägt :) Liebe Grüße zurück ins wunderschöne Südtirol!

  5. Lina sagt

    Woow!! Ich bin zwar gerade in Argentinien, aber in einem ganz anderen Teil und zum Schüleraustausch für 11 Monate.. Und obwohl ich auch schon in Patagonien war (ein Traum), habe ich die Ostküste nicht besucht.. Mein Abenteuer hier ist in knapp 3 Monaten wieder zu Ende. Aber jetzt weiß ich, welchen Teil Argentiniens ich auf jeden Fall besuchen werden, wenn ich irgendwann mal wider hierher zurück kommen werden! Danke für den tollen Artikel.

    • Carina sagt

      11 Monate, wie wundervoll! Wo bist Du dort genau?
      Ich denke Du wirst auf jeden Fall zurückkommen, oder…? ;)

Was ist Deine Meinung?