A-HEU Südtirol – Alle Sinne voraus im Weihrerhof

| Anzeige – In Zusammenarbeit mit dem Weihrerhof am Ritten |

Dieser Duft… ich atme tief und lange ein und kann mich nicht satt riechen an diesem wunderbar sanften, lebendigem Geruch, der mich an leise Sommermorgen vergangener Tage erinnert. Heu, Holz, Zirbe – Mein Zimmer ist erfüllt mit diesem Duft, diesem Gefühl und den ersten Sonnenstrahlen, die durch das große Fenster blinzeln.

Vom Balkon aus lasse ich meinen Blick über den stillen, tiefblauen Wolfsgrubenersee gleiten. Es gibt kaum eine wundervollere Möglichkeit als an einem solchen Gewässer sein Meditationslager aufzuschlagen und sich in seine Ruhe sinken zu lassen. Und so nutze ich die Gunst der frühen Morgenstunde, um barfuß durch die vom Tau benetzten Gräser zu streifen und es mir an einem Plätzchen auf einem der kleinen Stege am Ufer gemütlich zu machen.

südtirol-weihrerhof-wolfsgrubner-see-blick-steg

 

VERGISS NICHT ZU ATMEN

 

Die Sonne kitzelt meine Nasenspitze während ich tief ein- und ausatme und der Natur beim Aufwachen lausche. Gestern noch wandelte ich auf schmalen Pfaden durch eben diese Natur. Über den weichen Waldboden, durch den herrlich grünen Wald, der in seiner Gänze noch zum alteingesessenen Weihrerhof hier oben auf dem Ritten gehört. Waldige Ländereien, in denen man ein oder gar mehrere Stunden verwandern kann.

Ich wandere, wandele, fange Eindrücke ein, atme ein, steige einen großen Schritt die Wurzelstufen hinauf und lande vor einem Panorama, dass ein Bob Ross wohl nicht vollkommener hätte hinpinseln können. In seiner gesamten Pracht erstreckt sich das Antlitz Südtirols still am Horizont und ich muss mich erinnern zu atmen, so sehr beeindruckt es meine Wahrnehmung. Tief ein, tief aus.

südtirol-weihrerhof-wolfsgrubner-see-panorama-dolomiten

südtirol-weihrerhof-wanderung-panorama

südtirol-weihrerhof-wanderung-planen

 

LAXN IN HEU UND ZIRBE

 

Ich lasse mich sinken in diesen umfassenden Ausblick und wenig später, wieder zurück, in die wohligen Düfte von Heu und Zirbe, mit denen mein Körper einbalsamiert wird. Die Signature Treatments im Hotel Weihrerhof sind meine neuen Lieblinge: Behandlungen und Anwendungen, die man nur an diesem einen besonderen Ort bekommt. So erzählt das Signature Treament im hauseigenen SeaSpa des Weihrerhofs eine Geschichte vom Einssein mit der Natur. Ein Großteil der Zutaten der Massage-Öle entstammt dem See und den umliegenden Gefilden. Das spürt und duftet man – die Zirbe lässt mich einfach nicht los.

südtirol-weihrerhof-wolfsgrubner-see-sea-spa-balsame

südtirol-weihrerhof-wolfsgrubner-see-sea-spa-pool

südtirol-weihrerhof-wolfsgrubner-see-ausenansicht

Hier in Südtirol versteht man etwas von „Laxn“, dem Entspannen, Zulassen, Loslassen und ich bin davon überzeugt, dass ich und jederfrau und -mann in diesem Bereich einiges von den Südtirolern lernen kann. Vor allem von Familie Pichler, die guten Seelen des Weihrerhofs, die es schaffen, dass ich, jederfrau und -mann sich direkt heimisch, wohl, angekommen, aufgenommen fühlen in ihrem kleinen Reich am Wolfsgrubenersee.

Klein, da sie mit nur 23 Zimmern großen Wert auf einen engen Kontakt zu ihren Gästen legen, auf Wohlgefühl und das Wahren der Qualität, die sie 2017 im 50. Jahr feiern. Und Reich, da sie mit ihrem Hotel einen Ort geschaffen haben, der alle Sinne beglückt, verzückt, das Herz auffüllen lässt mit allen Düften und Genüssen, die ihre Umgebung hergibt. Hier erlebe ich Laxn vom Feinsten, Lektion eins im Südtirolern bestanden!

 

MEINE PRIVAT-INSEL IN SÜDTIROL

 

Ich nehme einen letzten tiefen Atemzug und öffne die Augen. Mein Magen macht sich bemerkbar und es wird Zeit meine Achtsamkeit von der Meditation auf das Frühstück zu verlagern. Als ich höre, dass dieses auf die kleine Insel im See verlegt wird, kann ich mir das Grinsen nicht verkneifen. Ein Insel-Frühstück auf meiner (zumindest für den Augenblick) eigenen kleinen Insel mitten in Südtirol – das ist etwas, das einen besonderen Platz in meinem Gedächtnis bekommen wird.

südtirol-weihrerhof-wolfsgrubner-see-insel

südtirol-weihrerhof-wolfsgrubner-see-inselfrühstück

Und nicht nur die Exklusivität des Ortes, sondern auch das Frühstück selbst verzückt mich: frischgebackene Buchweizenbrötchen, Buchweizenporridge und alles, was das Herz begehrt zum Schmücken und Verdrücken – ich bin im glutenfreien und veganen Wunderland gelandet! Die Küche nimmt auf alle Wünsche und Unverträglichkeiten gerne Rücksicht und macht Südtiroler Küche auch für Menschen wie mich, die mit einigen Lebensmittel-Intoleranzen durchs Leben gehen, genießbar. Ein Gruß an die Küche!

südtirol-weihrerhof-wanderung-abendessen

südtirol-weihrerhof-wanderung-hotel

Meine Must-Do’s am Weihrerhof:

  • Ab in den See: einmal frühmorgens reinhüpfen! Traust Du Dich?
  • Mache einen Ausflug zum Rittner Horn und erlebe eine der schönsten 360° Aussichten, die Du in Südtirol haben kannst (bei Deinem Aufenthalt im Weihrerhof ist die Rittencard inklusive, mit der Du alle Busse und Seilbahnen in Ritten benutzen kannst)
  • Schnapp Dir das Ruderboot und umrunde die Insel – Extrapunkte gibt’s für formschönes Einparken!
  • Pack die Laufschuhe ein: im Willkommens-Paket auf Deinem Zimmer findest Du eine Karte mit den schönsten Laufstrecken am Ritten – probiere sie aus!
  • Finde den Kneipp-Bach und erhole Deine Füße vom Wandern oder Laufen!
  • Setze Dich mit Paul (der Aperitif-Kumpel von Hugo, der hier ganz vorzüglich gemischt wird) auf die Terrasse zum Sonnenuntergang und übe Dich im Laxn!

südtirol-weihrerhof-wolfsgrubner-see-blick-balkon

In diesen zwei Tagen im Weihrerhof habe ich wohl mehr über die Südtiroler Essenz gelernt als in meinen Besuchen davor. Hier geht man einen Bund mit der Natur ein, man umgibt sich nicht nur mit ihr, in ihr, sondern nimmt sie in das Leben auf. Regionale Lebensmittel und natürliche Produkte jeglicher Art sind essentieller Bestandteil des alltäglichen Lebens. Südtirol lebt mit der Natur, nicht neben ihr her. Und ich bin davon überzeugt, dass das Laxn hauptverantwortlich für diesen schönen Umstand ist. Eine Erkenntnis, die ich durch Manuela und Klaus vom Weihrerhof erfahren und spüren habe dürfen. Ich danke Euch für diese wundervollen zwei Tage!

Disclaimer: Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Familie Pichler vom Weihrerhof am Wolfsgrubener See am Ritten und Clicktext entstanden. Einen herzlichen Dank für die Einladung und die wundervolle Zeit, die ich hatte! Alle Ansichten und Meinungen sind wie immer meine eigenen.

Comments(4)

  • 25. Juli 2017, 22:41  Antworten

    Sehr schön geschrieben. Ich konnte mich sehr gut in deine Geschichte reinversetzen und es klingt nach Entspannung pur. Zumal es dort wirklich zum schön ist. Deine Fotos gefallen mir. Am besten das Bild mit den Füßen -> Schuhen -> und der Landkarte. :-) Liebe Grüße aus dem trubeligen Berlin. ;-) Catharina

    • Carina
      28. Juli 2017, 10:51

      Danke für Deine lieben Worte! Es freut mich, dass ich mit meinem Text genau das rüberbringen konnte, wie ich mich dort gefühlt habe :) Und ja, das Bild mag ich auch sehr! Lustigerweise ist das eine Landkarte, in der Laufstrecken für die Region am Ritten aufgeführt werden – bestimmt auch was für Dich, oder? :)

  • 27. Juli 2017, 15:02  Antworten

    Sehr schöner Beitrag und mega schöne Fotos

    • Carina
      28. Juli 2017, 10:49

      Danke liebe Nadine :)

Was ist Deine Meinung?